Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
BARTSCH, KINDERMÖRDER von Oliver Reese im Theater UlmBARTSCH, KINDERMÖRDER von Oliver Reese im Theater UlmBARTSCH, KINDERMÖRDER...

BARTSCH, KINDERMÖRDER von Oliver Reese im Theater Ulm

Premiere: 27.04.2013, 19.30 Uhr, Gewölbe unter der Valentinskapelle. -----

Was macht einen Menschen zum Serienmörder und Vergewaltiger? Die Verbrechen des Jürgen Bartsch, der von 1962 bis 1966 vier Jungen im Alter zwischen acht und elf Jahren entführte, missbrauchte und tötete, gehören zum Grausamsten, das die deutsche Nachkriegsgesellschaft bis dahin erlebt hatte.

Über vier Jahre lang suchte die Polizei vergeblich nach dem Täter, bis 1966 endlich ein weiteres Opfer fliehen konnte und er gefasst wurde. Bartsch bekannte sich offen zu seinen Taten. Er wurde zu einer lebenslänglichen, später auf zehn Jahre verkürzten Freiheitsstrafe verurteilt. Schuldgefühle und anhaltende Mordfantasien brachten ihn dazu, sich 1976 sterilisieren zu lassen – er starb bei der Operation.

 

Oliver Reese verarbeitet in seinem 1992 in Ulm uraufgeführten Stück Briefe von Jürgen Bartsch, in denen er seine Biografie nachzeichnet: Eine Kindheit im vergitterten Keller seiner gewalttätigen und sauberkeitsfanatischen Stiefeltern, Willkür und sexueller Missbrauch in einem katholischen Kinderheim. Dabei wird eines deutlich: Sexuelle Gewalt gegen Kinder bringt sexuelle Gewalt gegen Kinder hervor.

 

MIT Maximilian Wigger

 

INSZENIERUNG Martin Borowski

RAUM & KOSTÜME Mona Hapke

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑