Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Bayerische Staatsoper München: Oper für alle: Übertragung der Festspielpremiere Lohengrin Bayerische Staatsoper München: Oper für alle: Übertragung der...Bayerische Staatsoper...

Bayerische Staatsoper München: Oper für alle: Übertragung der Festspielpremiere Lohengrin

So 5. Juli 2009, 17 Uhr, auf dem Max-Joseph-Platz

 

In der unverwechselbaren Atmosphäre von Oper für alle wird das Publikum erstmals die Übertragung einer Festspielpremiere aus dem Nationaltheater auf den Max-Joseph-Platz erleben.

 

In der Neuinszenierung von Richard Wagners Lohengrin durch den britischen Regisseurs Richard Jones geben mit Anja Harteros als Elsa und Jonas Kaufmann in der Titelpartie zwei der derzeit gefragtesten Opernsänger ihr Rollendebüt. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Generalmusikdirektor Kent Nagano.

 

Im neu eröffneten under construction-Zelt auf dem Marstallplatz hat das Publikum die Möglichkeit, parallel zu Oper für alle einen anderen Lohengrin zu erleben und sich von einer ungewohnten Wahrnehmungsform der Oper überraschen zu lassen. Bei den Lohengrin-Piraten zapfen junge Videokünstler Bild- und Tonkanäle der Live-Übertragung an und mischen eigenes Bildmaterial unter. Mit ihrem Remix aus Animationen, Found Footage und selbstgedrehten Videos setzen sie sich inhaltlich und assoziativ mit Musik und Handlung, den Themen und den Widersprüchen des Lohengrin-Stoffes auseinander. Ihre audiovisuellen Verknüpfungen verstehen sich als Erweiterungsversuch der Bühnenhandlung. Auf einem Ensemble bespielter Monitore konzertieren die Piraten miteinander zur Musik Wagners.

 

(In Kooperation mit der Klasse für Experimentelle Mediengestaltung bzw. der Klasse für Digitale Kunst an der UdK Berlin sowie der Klasse für Medienkunst an der Akademie für Bildende Künste München)

 

Wichtiger Hinweis

Laut KVR-Beschluss dürfen zu Oper für alle keine Flaschen und Trinkbehälter aus Glas mitgebracht sowie Stühle und Hocker aufgestellt werden. Außerdem wird es im Zuge der Auf- und Abbauarbeiten der Großbildleinwand sowie der Veranstaltung selber zu Verkehrsbehinderungen auf dem Max-Joseph-Platz, auf der Maximilianstraße und entlang des Nationaltheaters kommen.

Die Zu- und Abfahrt zur Tiefgarage Max-Joseph-Platz ist während der Veranstaltungen am 5. Juli über jeweils eine Spur möglich. Die Tramlinie 19 wird umgeleitet.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑