Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Bayerisches Staatsschauspiel München: "Die Geburtstagsfeier" von Harold PinterBayerisches Staatsschauspiel München: "Die Geburtstagsfeier" von Harold PinterBayerisches...

Bayerisches Staatsschauspiel München: "Die Geburtstagsfeier" von Harold Pinter

Premiere Donnerstag 10. Juni 2010, 19:00 Uhr, Residenz Theater

 

„Das Wohnzimmer eines Hauses in einem Seebadeort.“ Von einem Frühstück zum anderen: ein Tag und eine Nacht. Das ganz und gar gewohnte Zusammenleben von Meg, ihrem Mann Petey und ihrem Pensionsgast Stanley, der vielleicht einmal Pianist war.

Das ganz und gar Ungewohnte taucht auf mit dem Auftritt der beiden Fremden Goldberg und McCann. Sie beherrschen schnell die Szene, auch die junge Nachbarin Lulu. Abhängigkeiten entstehen durch Höflichkeit, Charme, Sexualität, Bedrohung und Folter. Die Folge: Die Zurichtung eines Menschen, Stanley, zum gepflegten, aber sprachlosen Anzugträger mit Hemd und Krawatte. Zurückgeholt. Wohin, von wem?

 

Die Geburtstagsfeier als die Feier der Geburt des neuen Menschen, der scheinbar willenlos und damit passend gemacht wurde. Petey ist der einzige, der auch ein Außen kennt, den Strand mit seinen Liegestühlen, die Zeitung mit ihren Nachrichten. Sein Rat: „Stan, lass dir von denen nicht sagen, was du tun sollst!“

 

Deutsch von Michael Walter

 

Cornelia Froboess, Nadine Germann, Robert Joseph Bartl, Robert Gallinowski, Dieter Mann, Helmut Stange

 

Regie Thomas Langhoff

Bühne Stefan Hageneier

Kostüme Stefan Hageneier

Musik Rudolf Gregor Knabl

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑