Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Beethoven abgedreht" - Das Junge Theater des Theaters Krefeld und Mönchengladbach präsentiert einen neuen Musikfilm über den Komponisten."Beethoven abgedreht" - Das Junge Theater des Theaters Krefeld und..."Beethoven abgedreht" -...

"Beethoven abgedreht" - Das Junge Theater des Theaters Krefeld und Mönchengladbach präsentiert einen neuen Musikfilm über den Komponisten.

ab dem 21. Juni 2020, 19.30 Uhr auf dem Youtube-Kanal des Theaters.

Anstelle des ursprünglich geplanten Live-Theaterabends wagen sich die Mitglieder des Jungen Theaters im Juni an eine Filmversion ihres Beethoven-Projektes: Regisseurin Katja Bening hat gemeinsam mit dem musikalischen Leiter und Pianisten Michael Preiser ein jugendlich-frisches Programm zum Jahresregenten Ludwig van Beethoven konzipiert, in dem spartenübergreifend die Künstlerinnen und Künstler des Jungen Theaters zu Wort, (Tanz)schritt und Ton kommen.

 

Copyright: Matthias Stutte

Die vier Mitglieder des Opernstudios Niederrhein, zwei Tänzerinnen, ein

Schauspieler

sowie die vier Mitglieder der Orchesterakademie zeigen facettenreich, was in ihnen steckt und wie Beethoven auch klingen und aussehen kann.

Die Zuschauer des etwa 35minütigen Musikfilms lernen außerdem die weniger bekannten Seiten des Komponisten kennen: die lyrischen Lieder, kecken Duette, skurrilen Kanons aber auch Zitate aus dem berühmten „Brief an die unsterbliche Geliebte“ erzählen wie in einem Kaleidoskop die Geschichte von junger, brodelnder, sehnsüchtiger, hoffnungsfroher sowie enttäuschter und verzagter Liebe und gehen an verschiedenen Spielorten im Theater Mönchengladbach gemeinsam mit einem anonymen, träumenden
Zuschauer auf eine theatrale Spurensuche. Dabei verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Phantasie.
                 
Zu sehen ist das von bird’s eye productions Köln umgesetzte Filmprojekt ab dem 21. Juni, 19.30 Uhr
auf dem Youtube-Kanal des Theaters.
Theaterplatz 3 // 47798 Krefeld // www.theater-kr-mg.de

Beethoven abgedreht
Filmprojekt des Jungen Theaters
Ab Sonntag, 21. Juni 2020, 19.30 Uhr
Youtube-Kanal des Theaters Krefeld und Mönchengladbach

Mit: Guillem Batllori, Maya Blaustein, Woongyi Lee, Boshana Milkov (Opernstudio Niederrhein);
Raafat Daboul (Schauspiel); Julianne Cederstam, Alice Franchini (Ballett); Viola Gaebel, Inka Jans,
Justinas Kaunas, Tekla Varga (Orchesterakademie der Niederrheinischen Sinfoniker)
Musikalische Leitung, Arrangements und Klavier: Michael Preiser

Inszenierung und Konzeption: Katja Bening
Ausstattung: Katja Bening, Ulrike Aistleitner
Kamera, Bildregie und Schnitt: bird’s eye productions Köln

Gefördert wird das Projekt Junges Theater im Rahmen von NEUE WEGE durch das NRW KULTURsekretariat
und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑