Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner" von Ingrid Lausund, Theater Krefeld und Mönchengladbach"Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner" von Ingrid Lausund, Theater Krefeld..."Benefiz – Jeder rettet...

"Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner" von Ingrid Lausund, Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere: 9. Februar, 20 Uhr, Studiobühne I, Fabrik Heeder, Krefeld. -----

Dient eine schlechte Palme der guten Sache, auch wenn sie selbstgebastelt ist? Welche Dias zeigen die Not am besten? Seit Wochen schon bereiten Eva, Christine, Leo, Rainer und Eckhard intensiv einen gemeinsamen Benefiz-Abend vor, an dem sie Spendengelder für eine Schule in Guinea Bissau sammeln wollen.

Nun tragen sie in einer letzten Probe alles zusammen und versuchen, die noch offenen Fragen zu klären. Könnte eine Animation helfen, das Spendenaufkommen zu steigern? Wäre afrikanische Musik nicht hilfreich? Doch ein ums andere Mal gerät dabei die gute Sache völlig aus dem Blick und persönliche Eitelkeiten schieben sich stattdessen in den Vordergrund …

 

Mit viel Humor zeigt Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner die Fallstricke des Gutseinwollens auf und führt mit einem Augenzwinkern das ABC der „political correctness“ vor, ohne jedoch in den billigen Spott über die „Gutmenschen“ einzustimmen. Denn: Am Anfang war das Wort. Am Ende zählt die Tat.

 

Inszenierung: Christine Hofer

Bühne und Kostüme: Dirk Seesemann

Dramaturgie: Martin Vöhringer

 

Mit: Paula Emmrich, Marianne Kittel; Cornelius Gebert, Adrian Linke, Ronny Tomiska

 

Weitere Termine: 20.2.; 7., 22.3.; 5., 7.4.2013

Alle Vorstellungen beginnen um 20 Uhr.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑