Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Benjamin Brittens Oper "Ein Sommernachtstraum" im Nationaltheater WeimarBenjamin Brittens Oper "Ein Sommernachtstraum" im Nationaltheater WeimarBenjamin Brittens Oper...

Benjamin Brittens Oper "Ein Sommernachtstraum" im Nationaltheater Weimar

Premiere 26.04.08 um 19 Uhr, großes haus

 

Die bezaubernde und fesselnde Shakespeare-Oper Ein Sommernachtstraum von Benjamin Britten aus dem Jahr 1960 wird zum Gegenstand einer ganz besonderen Zusammenarbeit: Gleich vier Institutionen arbeiten gemeinsam an der Verwirklichung eines Musiktheater-Werkes, das mit seiner Leichtigkeit und seiner lebendigen Ensembletheater-Ästhetik zu den herausragenden Werken des 20. Jahrhunderts gehört.

Auf Initiative der Deutsche Bank Stiftung finden sich zusammen: das Deutsche

Nationaltheater Weimar, das Musikgymnasium Schloss Belvedere, dessen Orchester und Kinderchor unter der Musikalischen Leitung von Juri Lebedev spielen und singen, die Hochschule für Musik FRANZ LISZT, deren Gesangsstudenten viele der fünfzehn Partien des Sommernachtstraums auf der Bühne des DNT verkörpern werden, sowie junge Regisseure und Dramaturgen der Akademie Musiktheater Heute, einer Initiative der

Deutsche Bank Stiftung, die Regie und Dramaturgie dieses jungen und ganz

ungewöhnlichen Projektes ausführen.

 

Wie sich in Shakespeares großartigem Stoff Elfen-, Hof und Handwerkerwelt zu einem einheitlichen Sommernachtstraum vereinen, so sollen auch hier die unterschiedlichen Regie- und Dramaturgiehandschriften der Stipendiaten in einem gemeinschaftlichen Prozess zusammenfließen. Dieses bemerkenswerte Unterfangen, Ausbildung und Praxis zusammenzuführen und Schülern, Studenten und Stipendiaten die Bühne des Deutschen Nationaltheaters zur Verfügung zu stellen, ist in dieser Form bisher einzigartig.

 

Juri Lebedev (Musikalische Leitung) / Elena Tzavara (Regie) / Tobias Kratzer (Regie) / Janina Moelle (Dramaturgie) / Lucas Reuter (Dramaturgie) / Kathrin Brose (Ausstattung)

 

Eine Kooperation mit Deutsche Bank Stiftung / Akademie Musiktheater Heute und dem Musikgymnasium Schloss Belvedere Weimar in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

 

weitere Termine:

Mo., 28.04.08, 19:30 Uhr, großes haus

Do., 01.05.08, 19 Uhr, großes haus

____________________________________________________

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑