Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Berlin: Universität der Künste-Studierende gestalten für den Leo-Baeck-Salon „Das Haus Erinnerung hat tausend Zimmer...“ im alten Postamt Neukölln Berlin: Universität der Künste-Studierende gestalten für den Leo-Baeck-Salon...Berlin: Universität der...

Berlin: Universität der Künste-Studierende gestalten für den Leo-Baeck-Salon „Das Haus Erinnerung hat tausend Zimmer...“ im alten Postamt Neukölln

29. April 2010, 19.30 Uhr. „Das Haus Erinnerung hat tausend Zimmer...“, heißt es in einem Gedicht von Erich Kästner. In sechs leerstehenden Räumen des ehemaligen Postamts Neukölln präsentieren acht Schauspielstudierende, fünf Kostümbild-Studentinnen und eine angehende Bühnenbildnerin der Fakultät Darstellende Kunst der Universität der Künste Berlin im Rahmen des Leo-Baeck-Salons die Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit.

Ein Semester lang haben sie dafür im riesigen Archiv des Leo Baeck Institutes New York und Berlin recherchiert.

 

Die jungen Künstlerinnen und Künstler interessierten sich besonders dafür, wie sich aus Memoiren und Tagebüchern Biographien erzählen lassen. Es ging ihnen darum, dass Archiv zu beleben und mit den Mitteln des Theaters aus Schriftstücken und Dokumenten plastische Figuren, lebendige Menschen, Lebens- und Spielsituationen zu entwickeln. In der Auseinandersetzung mit diesen Lebensläufen reflektierten die Studierenden auch die Frage, in wie weit eine Anverwandlung und Einfühlung in fremde Leben möglich ist und entwickelten vom ihrem Standpunkt aus eine eigene Dramaturgie der Narration, der Annäherung und Vergegenwärtigung des Vergangenen und Erinnerten.

 

In jedem Jahr lädt das LBI Studierende eines anderen Studiengangs der UdK Berlin ein, sich sich von den Originalen des Leo Baeck Archivs zu eigenem Schaffen anregen zu lassen und so mit einem wichtigen Teil der deutschen Kulturgeschichte zu beschäftigen. Seit mehr als 50 Jahren widmet sich das Leo Baeck Institut den Zeugnissen aus dem Besitz zahlreicher Kulturschaffender jüdischer Herkunft, die nach 1933 aus Deutschland fliehen mussten. Die Erforschung und Bewahrung der deutsch-jüdischen Kultur steht dabei im Mittelpunkt.

 

Weitere Vorstellungen: 30. April und 1. Mai jeweils um 19.30 Uhr

Eintritt nur bei vorheriger Anmeldung:

 

www.udk-berlin.de/schauspiel oder menz@sabinehaack.de

Altes Postamt Neukölln, Donaustraße 42, Berlin-Neukölln

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑