Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Berliner Ensemble: Abschied von George TaboriBerliner Ensemble: Abschied von George TaboriBerliner Ensemble:...

Berliner Ensemble: Abschied von George Tabori

Am Montag dem 27. August um 21.00 Uhr.

 

Im Berliner Ensemble wollen sich an diesem Abend Freunde und Weggefährten, Schauspieler, Regisseure, Dramaturgen, Schriftsteller, Politiker und viele andere von George Tabori verabschieden.

Der Schriftsteller und Regisseur war im Alter von 93 Jahren am 23. Juli in Berlin gestorben.

 

An diesem Abend werden ausschließlich Texte von George Tabori vorgetragen sowie Filmausschnitte seiner Inszenierungen und Fernsehportraits mit ihm gezeigt.

 

Bisher haben zugesagt:

Therese Affolter, Carmen-Maja Antoni, Hermann Beil, Andrea Breth, Senta Berger, Tankred Dorst, Christina Drechsler, Jürgen Flimm, Cornelia Froboess, Manfred Karge, Burghart Klaußner, Gerd Kunath, Claus Peymann, Maria Sommer, Veit Schubert, Katharina Thalbach, Michael Verhoeven, Axel Werner, Angela Winkler.

 

Der Eintritt ist frei. Karten sind ab sofort an der Theaterkasse zu erhalten.

 

An der Fassade des Berliner Ensembles ist eines der letzten Portraits von Tabori zu sehen, und in den Schaukästen sind Sätze von ihm zu lesen.

 

 

George Tabori wird am 21. August, um 15.00 Uhr auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof zu Berlin beigesetzt.

 

Rückfragen Tel.: 28408-153,-116.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑