Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
BERLINER ENSEMBLE: Vergessene und verbotene Theaterstücke der DDR 2: KAP DER UNRUHE von Alfred MatuscheBERLINER ENSEMBLE: Vergessene und verbotene Theaterstücke der DDR 2: KAP DER...BERLINER ENSEMBLE:...

BERLINER ENSEMBLE: Vergessene und verbotene Theaterstücke der DDR 2: KAP DER UNRUHE von Alfred Matusche

Lesung am Mittwoch, 27. Februar, um 19.30 Uhr im Gartenhaus. -----

Alfred Matusche (8.Oktober 1909 – 31.Juli 1973) war und ist ein „Geheimtipp, ein Außenseiter des DDR – Theaters.

Obwohl Bertolt Brecht erklärte, bei ihm „ist jede Zeile wahr, die er schreibt“, trotz der Förderung durch Wolfgang Langhoff und Heinar Kipphardt und obwohl Heiner Müller und Peter Hacks sich für ihn einsetzten, hatten Matusches Stücke es schwer. Sie galten als heikel, fanden aber immer mal wieder ihren Weg auf Bühne, sei es auch in der tiefsten Provinz. Wurden sie gespielt, verschwanden sie meist schnell wieder. Seine unangepasste Art trug auch nicht dazu bei, ihn besonders zu stützen. Der gelernte Schlosser und „betende Kommunist“, wie er sich verstand, bestand auf sein individuelles Boheme-Leben, das nicht in die sozialistische Norm passte.

 

In KAP DER UNRUHE, seinem vielleicht besten Stück, spiegeln sich die Probleme beim Aufbau der jungen DDR in den Individuen wider. Matusche formuliert einen Widerspruch zwischen Zweckmäßigkeit und Schönheit beim Aufbau der Städte. Eine Baubrigade bringt das um ihre Existenz.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑