Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Berliner Ensemble: ZUR ERINNERUNG AN DIE DEPORTATION UND ERMORDUNG DER BERLINER JUDENBerliner Ensemble: ZUR ERINNERUNG AN DIE DEPORTATION UND ERMORDUNG DER...Berliner Ensemble: ZUR...

Berliner Ensemble: ZUR ERINNERUNG AN DIE DEPORTATION UND ERMORDUNG DER BERLINER JUDEN

Donnerstag, 18. Oktober, 20.00 Uhr

 

Wie in jedem Jahr erinnert das Berliner Ensemble an den Beginn der Deportation der Berliner Juden im Oktober 1941. Dieses Jahr unter anderem mit einem ganz besonderen Abend für den kürzlich verstorbenen großen Theaterregisseur und Autor George Tabori, dessen Vater im KZ Auschwitz ermordet wurde, von dessen Familie kaum jemand die mörderische Nazi-Zeit überlebt hat, und der mit seinem Nachdenken über die deutsche Vergangenheit viele Menschen bewegt und berührt hat.

ICH HATTE EINE UTOPIE

Tabori über Tabori.

 

Zu Ehren von George Tabori lesen Freunde, Schauspieler und Weggefährten Texte von Tabori.

 

Es treten auf: Claus Peymann, Almut Zilcher, Gerd Kunath, Christina Drechsler, Axel Werner, Franziska Junge, Philip Tiedemann, Sunnyi Melles, Peter Stoltzenberg, Leslie Malton, Felix von Manteuffel, Andrea Breth, Michael Rothmann, Maria Sommer, Peter Radtke, Peter Fitz, Jutta Ferbers, Hermann Beil, Michael Verhoeven, Carmen-Maja Antoni, Martin Seifert, Imre Kertész, Manfred Karge, Krista Birkner, Boris Jacoby, Charlotte Müller, Walter Schmidinger, Ursula Höpfner.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑