Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
BLOG TXT - Festival am Schauspielhaus Graz BLOG TXT - Festival am Schauspielhaus Graz BLOG TXT - Festival am...

BLOG TXT - Festival am Schauspielhaus Graz

vom 21. bis 23. Mai 2008

 

An 3 Tagen werden auf 3 Bühnen 14 Uraufführungen aus 5 Ländern zu sehen sein. Die Beiträge aus Ungarn, Polen, Rumänien und Italien werden jeweils im Original mit englischen Untertiteln gezeigt. Aus den jeweiligen Partnerländern werden drei verschiedene Kurzstücke gezeigt, das Schauspielhaus Graz stellt zwei Beiträge.

 

Im September des vergangenen Jahres fiel der Startschuss für dieses außergewöhnliche Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hatte, BLOGS bzw. Geschichten und Themen aus BLOGS auf die Bühne zu bringen. Blogscouts aus den beteiligten 5 Ländern haben sich bis Ende des vergangenen Jahres auf die Suche nach diesen Geschichten und Themen gemacht, im Jänner 2008 fanden an alle Beteiligten Ländern die ersten szenischen Präsentationen statt. In Graz wurde Christian Winkler mit dieser Präsentation beauftragt, er ist auch beim Festival als Autor und Regisseur beteiligt.

 

Programm

 

19. Mai 2008, 11 Uhr, Rauchsalon

Pressekonferenz und Programmvorstellung des Festivals

im Rauchsalon im 1. Rang, Schauspielhaus Graz

 

*****

 

21. Mai 2008 - verschiedene Orte im Schauspielhaus

 

19.00 Uhr, Hauptbühne

Eröffnung und Begrüßung durch Schauspielhaus-Intendantin Anna Badora und LH-Stv. Dr. Kurt Flecker, sowie weitere Förderer, Sponsoren und Beteiligte

 

19.30 Uhr

Österreichische Beiträge / deutschsprachige Beiträge:

friss was du bist (eat what you are)

Autor und Regie: Christian Winkler

(Redoutensaal)

 

du kannst nicht immer schimmern, mein Spatz! (you cannot always shine, my darling!)

Autor: Jörg Albrecht, Regie: Christian Schütz

(Probebühne)

 

20.30 Uhr

Österreichische Beiträge / deutschsprachige Beiträge:

friss was du bist (eat what you are)

Autor und Regie: Christian Winkler

(Redoutensaal)

 

du kannst nicht immer schimmern, mein Spatz! (you cannot always shine, my darling!)

Autor: Jörg Albrecht, Regie: Christian Schütz

(Probebühne)

 

ab 21.00 Uhr, Foyer

anschließender Empfang und Buffet

 

*****

 

22. Mai 2008 - verschiedene Orte im Schauspielhaus

 

14.00 Uhr

Rumänischer Beitrag

Re: Re: Re: Hamlet

Autor: Maria Manolescu, Regie: Vera Ion

(Hinterbühne)

 

Polnischer Beitrag

Niebieska sukienka (The blue dress / Das blaue Kleid)

Autor: Jacek Poniedzialek, Regie: Malgorzata Hajewska-Krysztofik

(Redoutensaal)

 

15.00 Uhr

Rumänischer Beitrag

Re: Re: Re: Hamlet

Autor: Maria Manolescu, Regie: Vera Ion

(Hinterbühne)

 

Polnischer Beitrag

Niebieska sukienka (The blue dress / Das blaue Kleid)

Autor: Jacek Poniedzialek, Regie: Malgorzata Hajewska-Krysztofik

(Redoutensaal)

 

16.30 Uhr

Ungarischer Beitrag

Leila Zetor – scribbling on my thights

Autor und Regie: Ruszynák Gábor

(Hinterbühne)

 

Italienischer Beitrag

Insonnia. 6. a.m. girl (Insomnia 6 a.m. girl / Schlaflosigkeit 6 a.m. girl)

Autor: Paolo Cinquemani, Regie: Simona Malato

(Probebühne)

 

17.00 – 19.00 Uhr, BLOGTALK I

Ein neues mediales Zeitalter? – In deutscher Sprache!

Moderation: Marion Hirte (Schauspielhaus Graz)

(Rauchsalon)

 

17.30 Uhr

Ungarischer Beitrag

Leila Zetor – scribbing on my thights

Autor und Regie: Ruszynák Gábor

(Hinterbühne)

 

Italienischer Beitrag

Insonnia. 6. a.m. girl (Insomnia 6 a.m. girl / Schlaflosigkeit 6 a.m. girl)

Autor: Paolo Cinquemani, Regie: Simona Malato

(Probebühne)

 

19.00 Uhr

Polnischer Beitrag

Forma przetrwalnikowa (Thesurvivalform / Dauersporen)

Autor: Szymon Wroblewski, Regie: Radek Rychik

(Redoutensaal)

 

Italienischer Beitrag

Handscape

Autor: Tino Caspanello, Regie: Cinzia Muscolino und Tino Caspanello

(Probebühne)

 

20.00 Uhr

Polnischer Beitrag

Forma przetrwalnikowa (Thesurvivalform / Dauersporen)

Autor: Szymon Wroblewski, Regie: Radek Rychik

(Redoutensaal)

 

Italienischer Beitrag

Handscape

Autor: Tino Caspanello, Regie: Cinzia Muscolino und Tino Caspanello

(Probebühne)

 

Ungarischer Beitrag

Sebtolvaj, online rag-tapasz (Thief of Wounds / Wundendieb)

Autor und Regie: András Tóth

(Hinterbühne)

 

21.00 Uhr

Ungarischer Beitrag

Sebtolvaj, online rag-tapasz (Thief of Wounds / Wundendieb)

Autor und Regie: András Tóth

(Hinterbühne)

 

*****

 

23. Mai 2008 - verschiedene Orte im Schauspielhaus

 

16.00 Uhr

Rumänischer Beitrag

Buy me with a coffee

Autor: Peca Stefan, Regie: Ana Margineanu

(Hinterbühne)

 

Italienischer Beitrag

Ultimo grido di libertà (Last scream of freedom / Letzter Schrei der Freiheit)

Autor und Regie: Giuseppe Massa

(Probebühne)

 

17.00 Uhr

Rumänischer Beitrag

Buy me with a coffee

Autor: Peca Stefan; Regie: Ana Margineanu

(Hinterbühne)

 

Polnischer Beitrag

Mydziecisieci (Wethekidsofthenet / Wirdiekinderdesnetzes)

Autor: Dorota Maslowska, Regie: Szymon Kaczmarek

(Redoutensaal)

 

Italienischer Beitrag

Ultimo grido di libertà (Last scream of freedom / Letzter Schrei der Freiheit)

Autor und Regie: Giuseppe Massa

(Probebühne)

 

18.00 Uhr

Polnischer Beitrag

Mydziecisieci (Wethekidsofthenet / Wirdiekinderdesnetzes)

Autor: Dorota Maslowska, Regie: Szymon Kaczmarek

(Redoutensaal)

 

19.00 Uhr

Rumänischer Beitrag

Scent of a Woman (Duft der Frauen)

Autor und Regie: Daniel Popa

(Hinterbühne)

 

Ungarischer Beitrag

Zsírember, azaz egy bélféreg vallomásai (Lardman / Fettmensch)

Autor und Regie: Dömötör András

(Probebühne)

 

20.00 Uhr

Rumänischer Beitrag

Scent of a Woman (Duft der Frauen)

Autor und Regie: Daniel Popa

(Hinterbühne)

 

Ungarischer Beitrag

Zsírember, azaz egy bélféreg vallomásai (Lardman / Fettmensch)

Autor und Regie: Dömötör András

(Probebühne)

 

21.00 Uhr BLOGTALK II

Blog the theatre! - Abschlussdiskussion mit den Autoren, Regisseuren, Dramaturgen und Blogscouts aus allen Ländern über ihre Arbeitsprozesse und Ergebnisse. - In English!

(Hinterbühne)

 

Im Anschluss

Preisverleihung auf der Hinterbühne

 

Ab 22 .00 Uhr

Abschlussparty im Redoutensaal

 

Texte zu den einzelnen Produktionen, Informationen zu Regisseuren und Autoren und den jeweiligen Künstlern ab dem 14. Mai auf www.buehnen-graz.com unter Stücke BLOG TXT-FESTIVAL und unter www.blogtheatre.net.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 24 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑