Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Brot und Spiele" 3 in Saarbrücken"Brot und Spiele" 3 in Saarbrücken"Brot und Spiele" 3 in...

"Brot und Spiele" 3 in Saarbrücken

die große, weite Welt des Fußballs, DIE Alternative am Faschingssonntag!

Als dritter Referent bei "teatrum mundi 2006" kommt die

Fußball-Rundfunk-Legende Günther Koch am Sonntag, dem 26. Februar 2006, um 11.00 Uhr ins Mittelfoyer des Staatstheaters.

Als dritter Referent bei "teatrum mundi 2006" kommt die

Fußball-Rundfunk-Legende Günther Koch am Sonntag, dem 26. Februar

2006, um 11.00 Uhr ins Mittelfoyer des Staatstheaters. Koch, seines

Zeichens Hörfunkreporter des Bayerischen Rundfunks, ist die Stimme aus

dem Frrrranken-Stadion, wenn die "Clubberer" wieder mal verlieren, oder

aus der Allianz-Arena, wenn Bayern gewinnt - außerdem ist er Kabarettist

nach Feierabend, verhinderter Politiker und hat in Fußballkreisen absoluten "Kult"-Status. Die Moderation liegt in den Händen von Frank Johannsen (SR 2), literarische Beiträge, vorgetragen von Ensemble-Mitgliedern des Saarländischen Staatstheaters, flankieren den Vortrag und die anschließende Diskussion. Der Eintritt ist - wie immer -

frei.

 

Geboren 1941 in Posen, wuchs Günther Koch in München auf. An der

dortigen Ludwig-Maximilians-Universität absolvierte er ein

Lehramtsstudium. Seine erste Anstellung als Lehrer bekam er 1964 in

Nürnberg. 1977 gab er beim fränkischen Zweitliga-Derby Bayern Hof gegen den FC Augsburg sein Reporterdebüt beim Bayerischen Rundfunk. Koch

ist bekennender Fan des 1. FC Nürnberg. Wer nicht glaubt, dass er

Kult-Status genießt, kann unter www.guenther-koch.de alles nachschlagen,

auch seine berühmte "Fußball"-Symphonie!

 

An vier Sonntagvormittagen von Januar bis März 2006 wurden bereits von

Fritz Pleitgen und Burkhard Spinnen die Argumente pro und contra

zeitgenössischer "Brot und Spiele" zum Spielball einer öffentlichen

Debatte. Zum letzten Termin am 12. März 2006 kommt der Publizist und

Kulturwissenschaftler Klaus Theweleit. "teatrum mundi" ist eine Veranstaltung der Universität des Saarlandes, SR 2 KulturRadio, der Landeszentrale für politische Bildung und des Saarländischen Staatstheaters. SR 2 KulturRadio wird die Veranstaltungen aufzeichnen und zu einem späteren Zeitpunkt ausstrahlen.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑