Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Bungee Jumping von Jaan Tätte im Theater EsslingenBungee Jumping von Jaan Tätte im Theater EsslingenBungee Jumping von Jaan...

Bungee Jumping von Jaan Tätte im Theater Esslingen

Premiere: 12.1.2008 um 20.00 Uhr im Schauspielhaus

 

Laura und Roland irren nachts durch einen Wald. Es regnet, es ist kalt, und das Auto, das die Anhalter mitgenommen hat, ist zurückgefahren.

Sie finden eine Anglerhütte und hoffen, dort die Nacht verbringen zu können. Aber Osvald verweigert Roland die Zuflucht. Er macht den beiden ein unmoralisches Angebot: Laura soll bei ihm bleiben und Roland bekommt dafür ein Vermögen in exorbitanter Höhe. Zuerst nimmt das verliebte Paar Osvald nicht ernst, doch als er ihnen den Inhalt der Pappkartons präsentiert, geraten sie in einen Strudel von Gewissenskonflikten. Woher hat Osvald die vielen Dollars? Ist Mord die richtige Lösung? Oder ist das Angebot doch nicht so abwegig? Ist die Zusammenkunft Schicksal oder von fremder Hand geplant? Die Figuren sind Spieler, getrieben von der Sehnsucht nach dem Glück. Sie hängen wie an einem Bungee-Seil und müssen sich entscheiden, entweder in emotionale Abgründe zu springen oder auf sicherem Boden zu bleiben.

 

Der estnische Autor Jaan Tätte verknüpft in seinem Erfolgsstück die unterschiedlichen Genres Märchen, Groteske und Krimi zu einem Psychothriller

 

Inszenierung: Siegfried Bühr

Ausstattung: Siegfried Bühr / Steven Koop

Es spielen: Katja Schaefer (a. G.), Jürgen Lingmann, Jonas Pätzold, Siegfried Bühr (a. G.)

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑