Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Citizen.KANE.Mikrotheater: DIE STILLE DER STADT in StuttgartCitizen.KANE.Mikrotheater: DIE STILLE DER STADT in StuttgartCitizen.KANE.Mikrotheater...

Citizen.KANE.Mikrotheater: DIE STILLE DER STADT in Stuttgart

Premiere 11.01.2019, 19 Uhr Einlass, Spielort: Rotenbergstraße 170, 70190 Stuttgart

Das Citizen.KANE.Kollektiv belebt ein Gebäude in Stuttgart und zeigt im Rahmen der ersten Ausgabe des Citizen.KANE.Mikrotheater die kaleidoskopartige Performance DIE STILLE DER STADT. Was bleibt, wenn in der Stadt alles den Bach runtergeht?

 

Copyright: Ludwig Rensch

Während rundherum Stille ist, wird das Haus lebendig. In dieser Stadt sieht man vor lauter Feinstaub den Sternenhimmel nicht. Nur ein Stern dreht sich unermüdlich auf der Spitze eines Turms. Doch was passiert wenn auch dieser letzte Stern am Himmel über Stuttgart langsamer wird, bis er stoppt, flackert und schließlich erlischt?

DIE STILLE DER STADT ist der Beginn einer dreijährigen theatralen Untersuchung, in der das Citizen.KANE.Kollektiv den Zerfall der Stadt in den Fokus stellt. Das Kollektiv hat sich in ein Gebäude zurückgezogen und blickt auf das Leben der Stadt in Dunkelheit. Fragmente von Schicksalen zeichnen sich ab. Szenen, Bilder und Installationen spiegeln ein vielschichtiges Bild des Zerfalls. In verschiedenen Räumen werden unterschiedliche Szenarien künstlerisch aufbereitet. Wir legen ein Ohr an die Stille der Stadt. Mal utopisch, mal dystopisch, doch stets in der Gegenwart verankert, entsteht ein Rahmen von Möglichkeiten, der Rückschlüsse auf unsern Alltag ziehen lässt.

DIE STILLE DER STADT entstand während einer viermonatigen Recherchephase vor Ort: verschiedene Künstler und Experten wurden eingeladen, um in einem Rahmenprogramm die Perspektiven der Umnutzung eines Gebäudes zu erproben. Erkenntnisse und Erfahrungen dieser Recherche sind Teil der Performance und geben Impulse für die weitere Arbeit.

Gefördert durch die Konzeptionsförderung des Kulturamts der Stadt Stuttgart und die Konzeptions-förderung des Landesverbands freier Theater Baden Wurttemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums fur Wissenschaft, Forschungund Kunst.

Vorstellungen:
12.01.2019 19 Uhr Einlass
18.01.2019 19 Uhr Einlass
19.01.2019 19 Uhr Einlass
20.01.2019 19 Uhr Einlass
25.01.2019 19 Uhr Einlass
26.01.2019 19 Uhr Einlass
27.01.2019 19 Uhr Einlass
Spielort: Rotenbergstraße 170, 70190 Stuttgart
U-Bahn Station „Schlachthof“ U9

Karten: 0176 98 21 87 02
oder
karten@citizenkane.de
Homepage: www.citizenkane.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑