Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Claims - Ein Theater Mobil-Projekt mit Jugendlichen aus Düsseldorf / in Zusammenarbeit mit take off junger tanz - Junges Schauspielhaus DüsseldorfClaims - Ein Theater Mobil-Projekt mit Jugendlichen aus Düsseldorf / in...Claims - Ein Theater...

Claims - Ein Theater Mobil-Projekt mit Jugendlichen aus Düsseldorf / in Zusammenarbeit mit take off junger tanz - Junges Schauspielhaus Düsseldorf

Premiere 20. April 2012, 19.00 Uhr, Münsterstraße 446. -----

„Das hier ist nicht Brooklyn. Das hier ist Düsseldorf. Mein Broadway ist der Rather Kreuzweg, meine Hall of Fame ist eine vollgetaggte Industriebaracke in the middle of nowhere. Wo du nachts beim Sprayen die Hunde bellen hörst.

Und wenn du dir eine Brechstange besorgst, um abends auf den Bunker zu klettern, kannst du das ARAG-Hochhaus in der untergehenden Sonne sehen. Wir leben in den 2000ern Mann: Die Zeit der großen Straßengangs, die ist vorbei. Heute ist hier jeder gegen jeden. Der Feind wohnt nebenan. Die Freunde aber auch. Wir heißen nicht mehr Tony und Maria. Wir sind Fischgesicht und Terroristenschwester, und von uns gibt’s da draußen jede Menge.“

 

12 Jugendliche aus Rath spielen ihre Version der West Side Story: In Claims geht es um die nächste Generation. Die großen Brüder. Um Loyalität und Selbstbehauptung. Um das sich Durchschlagen, allein oder gemeinsam, scheißegal wo.

 

Das Junge Schauspielhaus schickt eine Gruppe von Künstlern in den Stadtteil, wo sie sich mit den Gesichtern und Geschichten der dort lebenden Jugendlichen musikalischtheatralisch auseinander setzen. Gemeinsam mit den Jugendlichen forschen sie direkt im Stadtteil und kehren dann zusammen in das Theater zurück, um auf der Folie des Musicals West Side Story von rivalisierenden Jugendbanden und deren Konflikten und Hoffnungen zu erzählen.

 

„Take-off: Junger Tanz“ wird gefördert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW. „Take-off: Junger Tanz“ ist eine Kooperation Düsseldorfer Kultur-, Bildungs- und Sozialeinrichtungen unter der Gesamtleitung des tanzhaus nrw.

 

Ab 14 Jahren

 

Mit

Asma Bouhayat

Philipp Brand

Ali Dilekci

Tamik Dulatov

Rajana Dulatova

Dennis Duszczak

Yousra Meziani

Sarah Schiffbäumer

Katerina Scholze

Hassan Omayrat

Sinan Uckan

Hana Zunic

 

Regie

Ines Habich

Bühne

Miriam Chouaib

Kostüme

Miriam Chouaib

Musik

Thorsten zum Felde

Choreografie

Andreas Simon

Dramaturgie

Dorle Trachternach

 

21. April, 19.00 Uhr

22. April, 19.00 Uhr

15. Mai, 19.00 Uhr

16. Mai, 19.00 Uhr

18. Mai, 19.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑