Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Così fan tutte" Wolfgang Amadeus Mozart - Nationaltheater Mannheim als Auftakt zum Mozart-Da Ponte-Zyklus"Così fan tutte" Wolfgang Amadeus Mozart - Nationaltheater Mannheim als..."Così fan tutte"...

"Così fan tutte" Wolfgang Amadeus Mozart - Nationaltheater Mannheim als Auftakt zum Mozart-Da Ponte-Zyklus

Premiere Do, 14.07.2022 | 19.00 Uhr | Schlosstheater Schwetzingen

»Così fan tutte« ist nach der »Hochzeit des Figaro« und »Don Giovanni« die letzte der drei Opern, die Mozart gemeinsam mit dem Librettisten Lorenzo Da Ponte realisierte. Zwei Männer stellen hier die Treue ihrer Partnerinnen auf die Probe, indem sie in Verkleidung die Verlobte des jeweils anderen verführen. Ein fulminantes Opern-Finale führt zu einem »Happy End«, das alle Verwechslungen aufdeckt, doch betrogen sind am Ende alle.

 

Copyright: Portrait W.A. Mozart

In der Regie von Tatjana Gürbaca wird die »Schule der Liebenden«, wie die Oper im Untertitel heißt, zum poetischen Kammerspiel, für das das Schwetzinger Schlosstheater die ideale Bühne bietet. Mit »Così fan tutte« eröffnet das NTM einen auf die nächsten Jahre angelegten Da Ponte-Zyklus, der in Koproduktion mit dem Nationaltheater Prag entsteht.

    Musikalische Leitung: Gábor Káli (Gast)
    Regie: Tatjana Gürbaca    
    Bühne und Kostüme: Ingrid Erb
    Licht: Stefan Bolliger (Gast)
    Szenische Neueinstudierung: Vivien Hohnholz
    Dramaturgie: Ruth-Maria Zapf
    Chor: Dani Juris    

    Fiordiligi: Seunghee Kho    
    Dorabella: Shachar Lavi
    Guglielmo: Ilya Lapich    
    Ferrando: Juraj Hollý    
    Despina: Csilla Csövari (Gast)
    Don Alfonso: Bartosz Urbanowicz    

Mit dem Opernchor und dem Nationaltheater-Orchester

Mit »Così fan tutte« eröffnet das NTM einen auf die nächsten Jahre angelegten Mozart-Da Ponte-Zyklus, der in Koproduktion mit dem Nationaltheater Prag entsteht.

Für die im Schlosstheater Schwetzingen stattfindenden Aufführungen von »Così fan tutte« bietet das Nationaltheater Mannheim einen kostenlosen Shuttle-Service zwischen Mannheim und Schwetzingen an. Der Shuttlebus fährt jeweils eine Stunde vor Beginn der Vorstellung am Bühneneingang des NTM, Hebelstraße 2-4, ab. Die Rückfahrt nach Mannheim erfolgt ca. 20 Minuten nach Vorstellungsende vom Schlosstheater Schwetzingen. Endpunkt der Fahrt ist wiederum der Bühneneingang des NTM.

Weitere Termine
Mo, 18.07.2022, 19.00 Uhr
Do, 21.07.2022, 19.00 Uhr
Mo, 25.07.2022, 19.00 Uhr
Mi, 27.07.2022, 19.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑