Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Heat Wave" - Das Musical mit den Hits der frühen 80er Von Stephan Brauer und Henrik Kuhlmann - Volkstheatersommer Rostock"Heat Wave" - Das Musical mit den Hits der frühen 80er Von Stephan Brauer und..."Heat Wave" - Das...

"Heat Wave" - Das Musical mit den Hits der frühen 80er Von Stephan Brauer und Henrik Kuhlmann - Volkstheatersommer Rostock

Premiere Sa, 13.08.2022, 19:30 Uhr in der alten Schiffbauhalle 207

West-Berlin, Anfang der 1980er-Jahre und die Sonne brennt. An Gittis Pommesbude trifft sich der Kiez zum Trinken, Quatschen und Feiern. Auch die Clique um Mücke und Jan ist regelmäßig hier. Doch in die ausgelassene Sommerstimmung mischt sich die angespannte weltpolitische Lage.

 

Copyright: Mirco Dalchow


Sie wollen keinen Stillstand mehr. Da lernt Jan beim Jobben für Gittis Laden Tina kennen. Auch sie will mehr vom Leben, als nur die beruflichen Vorstellungen ihrer spießigen Eltern zu erfüllen. Sie beschließen, diesen Sommer zu ihrem Sommer zu machen und Tinas Traum von der Karriere in der Modewelt endlich wahr werden zu lassen.

Das neue Musical in der Halle 207 entführt das Publikum auf die bunte Insel West-Berlin zu Beginn der 1980er-Jahre, Schulterpolster und Fallschirmseide inklusive. Der Blick ins Plattenregal dieser Dekade verspricht beste Popmusik, die sich mit prägenden Einflüssen von New Wave und Synthie-Sounds noch einmal neu erfand. Die Musik von Depeche Mode, Phil Collins, David Bowie, Eurythmics, Madonna u.v.m. sorgt für einen heißen Volkstheatersommer 2022: The heat is on!

Besetzung
Komposition und Arrangement
John R. Carlson
Inszenierung
Stephan Brauer
Choreografie
Sven Niemeyer
Bühne
Olaf Grambow
Kostüme
Andrea Eisensee
Dramaturgie
Arne Bloch
Regieassistenz
Tabea Schöneweiß
Inspizienz
Constance Schwerdt
Soufflage
Ines Kästner

Tina
Veronika Hörmann
Mücke
Özgür Platte
Jan
Bastian Inglin
Mutter Gisela / Tante Helga
Petra Gorr
Vater Günther u.a.
Ulf Perthel
Gitti
Katrin Heller
Onkel Herbert u.a.
Steffen Schreier
Nick
Kevin Lavenia
Sybille von Heimwerth
Katharina Paul
Tänzer:innen
Alan González Bravo, Tim Grambow, Miriam Kaya, Katharina Platz, Flurin Stocker
Clique
Pauline Gade, Lena Hespe, Guido Rieckhof
Musikalische Leitung / Klavier
John R. Carlson
Gitarre / Percussion / Keyboard
Hagen Schulz
Schlagzeug
Hannes Richter
Gitarre
Hans Sagert
Bass
Andreas Böhm, Maik Nürnberger
Posaune
Tobias Suffa, Erik Weyer
Saxophon
Matthias Strauch
Trompete / Keyboard
Gregory Nemirovsky

Vom 13. bis 28. August erwarten die Zuschauer:innen nun kompakte drei Musicalwochenenden mit insgesamt acht Vorstellungen „Heat Wave“. Beendet wird der Volkstheatersommer danach durch das „1. Classic Light“ und die drei Vorstellungen des 1. Philharmonischen Konzerts der Norddeutschen Philharmonie Rostock.

Weitere Informationen zum Programm unter:
www.volkstheater-rostock.de/volkstheatersommer-2022/

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑