Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Crash" von Sera Moore Williams in Mannheim"Crash" von Sera Moore Williams in Mannheim"Crash" von Sera Moore...

"Crash" von Sera Moore Williams in Mannheim

aus dem Englischen von Anne Fritsch, ab 13 Jahren

Premiere: Sonntag, 5. November 2006 um 19.00 Uhr im Schnawwl, Kinder- und Jugendtheater, Nationaltheater Mannheim.

Elis Welt ist überbehütet, Wes wohnt bei ständig wechselnden Pflegeeltern, für Rhys ist bei Chips und Sandwiches hingegen die Welt ganz in Ordnung.

Auf der Suche nach ihrem Platz in der Gesellschaft geraten die drei Jugendlichen in einen gefährlichen Sog, hin und her gerissen zwischen vorgezeichneten Modellen und eigenen, oft widersprüchlichen Sehnsüchten.

 

Ursprünglich auf walisisch geschrieben, sorgte Crash erstmals auf dem Wales International Festival of Theatre for Young Audiences für Aufsehen. Sera Moore Williams ist Autorin mehrerer Jugendstücke, deren Themen sie aus ihrer Theaterarbeit mit Jugendlichen aus schwierigen Verhältnissen entwickelt. In Crash zeichnet sie sensibel und unaufdringlich das Lebensgefühl dreier Jugendlicher nach, die aus unterschiedlichen Perspektiven heraus um ihr Erwachsenwerden ringen und nach Orientierung suchen.

 

Mit: Nike Fuhrmann; Timo Senff, Jan Single

Inszenierung: Anke Gregersen

Bühne / Kostüme: Irmhild Gumm

Musik: Markus D. Reyhani

Dramaturgie: Stefanie Jerg

 

Premiere: 5. November 2006, 19.00 Uhr im Schnawwl

Weitere Vorstellungen: 9. und 10. November 2006

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑