Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Crash" von Sera Moore Williams in Mannheim"Crash" von Sera Moore Williams in Mannheim"Crash" von Sera Moore...

"Crash" von Sera Moore Williams in Mannheim

aus dem Englischen von Anne Fritsch, ab 13 Jahren

Premiere: Sonntag, 5. November 2006 um 19.00 Uhr im Schnawwl, Kinder- und Jugendtheater, Nationaltheater Mannheim.

Elis Welt ist überbehütet, Wes wohnt bei ständig wechselnden Pflegeeltern, für Rhys ist bei Chips und Sandwiches hingegen die Welt ganz in Ordnung.

Auf der Suche nach ihrem Platz in der Gesellschaft geraten die drei Jugendlichen in einen gefährlichen Sog, hin und her gerissen zwischen vorgezeichneten Modellen und eigenen, oft widersprüchlichen Sehnsüchten.

 

Ursprünglich auf walisisch geschrieben, sorgte Crash erstmals auf dem Wales International Festival of Theatre for Young Audiences für Aufsehen. Sera Moore Williams ist Autorin mehrerer Jugendstücke, deren Themen sie aus ihrer Theaterarbeit mit Jugendlichen aus schwierigen Verhältnissen entwickelt. In Crash zeichnet sie sensibel und unaufdringlich das Lebensgefühl dreier Jugendlicher nach, die aus unterschiedlichen Perspektiven heraus um ihr Erwachsenwerden ringen und nach Orientierung suchen.

 

Mit: Nike Fuhrmann; Timo Senff, Jan Single

Inszenierung: Anke Gregersen

Bühne / Kostüme: Irmhild Gumm

Musik: Markus D. Reyhani

Dramaturgie: Stefanie Jerg

 

Premiere: 5. November 2006, 19.00 Uhr im Schnawwl

Weitere Vorstellungen: 9. und 10. November 2006

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑