Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Curtis & Co. - dance affairs zeigt "Alice.ecilA", Tanztheater nach dem Roman "Alice hinter den Spiegeln" von Lewis Carroll in NürnbergCurtis & Co. - dance affairs zeigt "Alice.ecilA", Tanztheater nach dem Roman...Curtis & Co. - dance...

Curtis & Co. - dance affairs zeigt "Alice.ecilA", Tanztheater nach dem Roman "Alice hinter den Spiegeln" von Lewis Carroll in Nürnberg

Premiere: Do 16./Feb 20:00 Uhr in der Tafelhalle Nürnberg. -----

Alice, ja die „Wunderland“-Alice, feiert Geburtstag. Genauer gesagt ist sie 150 Jahre alt geworden. Höchste Zeit, vier etwas großgeratene Alices auf eine Reise hinter den Spiegel zu schicken. Sie geraten mitten in ein groteskes Schachspiel mit fantastischen Gegenspielern.

Aber sind diese „Spiegelwelt“ und ihr Spiel wirklich so weit von unserer zunehmend absurden Realität entfernt? Der unerwartete Kandidat liegt plötzlich vorne, die höchsten Mächte zögern mit ihrem nächsten Zug, die Spielregeln der medialen Welt sind kompliziert und unverständlich. Und was ist das Ziel? Sich zu behaupten, sich zu finden, einen Sinn aus dem Chaos zu ziehen. Und der Gewinn? Die Königinkrone oder einfach Ankommen und Überleben.

 

Alice.ecilA blickt durch den Rahmen von Lewis Carrolls „Alice hinter den Spiegeln“ und verwandelt ihn in ein temporeiches Tanztheaterabenteuer - ein verrücktes, verkehrtes, verdrehtes Spiel mit Bewegung und Sprache, mit Raum und Zeit, mit Verwandlung und Wahrnehmung, das irgendwo zwischen einer spiegelverkehrten Realität und einer absurden virtuellen Welt stattfindet.

 

KONZEPT/CHOREOGRAPHIE Susanna Curtis

LICHT Sasa Batnozic

 

MIT David Bloom, Susanna Curtis, Paolo Fossa, Jürgen Heimüller, Giada Scuderi BÜHNE/KOSTÜME Johanna Deffner

 

Die Koproduktion mit der Tafelhalle im KunstKulturQuartier wird von der Tanzzentrale der Region Nürnberg unterstützt, sowie durch Zuschüsse der Stadt Nürnberg und der Kulturstiftung der Sparkasse Nürnberg. Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

 

Tickets:

0911 231-4000

tafelhalle.de

Äußere Sulzbacher Str. 62, 90491 Nürnberg/Tanz

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑