Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Dantons Tod" von Georg Büchner, Deutsches Schauspielhaus in Hamburg"Dantons Tod" von Georg Büchner, Deutsches Schauspielhaus in Hamburg"Dantons Tod" von Georg...

"Dantons Tod" von Georg Büchner, Deutsches Schauspielhaus in Hamburg

Premiere am Donnerstag, 15. Oktober, 20 Uhr / Großes Haus

 

»Die soziale Revolution ist noch nicht fertig, wer eine Revolution zur Hälfte beendet, gräbt sich selbst das Grab.«

So Robespierres Legitimation des Terrors. Doch die Lager sind gespalten. Danton will das Schlachten beenden, für Robespierre ein Zeichen revolutionärer Halbherzigkeit und Grund genug, Danton, den früheren Helden, zum Feind der Revolution zu erklären. »Dantons Tod« ist ein Stück über das Misstrauen in die Welt als eine Einrichtung samt Glücksversprechen. Es ist eine Absage an den Menschen, es ist eine Infragestellung von Revolution, Politik und Gesellschaft. »Es wurde ein Fehler gemacht wie wir geschaffen wurden; es fehlt uns etwas.«

 

Nach der »Hermannsschlacht« und »Kabale und Liebe« ist dies die dritte Arbeit von Dušan David Parizek am Schauspielhaus. Die Rolle des Danton wird von dem neuen Ensemblemitglied Markus John gespielt.

 

Regie und Bühne: Dušan David Parizek,

Kostüme: Kamila Polívková,

Musik: Roman Zach,

Dramaturgie: Nora Khuon, Steffen Sünkel,

Licht: Annette ter Meulen.

 

Es spielen: Ute Hannig, Lukas Holzhausen, Markus John, Janning Kahnert, Irene Kugler, Julia Nachtmann, Michael Prelle, Aleksandar Radenković.

 

Eintrittspreis: 11 € / 55 €

Karten: Telefon 0 40.24 87 13 (Mo.-Sa., 10-19 Uhr) oder online unter www.schauspielhaus.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑