Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Das Ballhaus – Tanz durch ein Jahrhundert“ im Stadttheater Bozen „Das Ballhaus – Tanz durch ein Jahrhundert“ im Stadttheater Bozen „Das Ballhaus – Tanz...

„Das Ballhaus – Tanz durch ein Jahrhundert“ im Stadttheater Bozen

Premiere Samstag, 11. Mai 2013, 20.00 Uhr. -----

Eine Zeitreise durch die Geschichte Südtirols vom Ende des 1. Weltkriegs bis heute. Schauspieler/-innen und Tänzer/- innen begegnen sich auf der Bühne, sie wechseln kein Wort miteinander, es sprechen ihre Körper, der Atem, die Blicke, ihre Bewegungen.

Takt für Takt und Schritt für Schritt tanzen sie sich durch die aufregende Geschichte Südtirols, alles kommt in Bewegung, in ein neues Licht, in vielleicht überraschend neue Zusammenhänge. Das 9-köpfige Live-Orchester unter der Leitung von Stephen Lloyd spielt auf zum Tanz, Beatrix Reiterer, Greta Marcolongo und Hannes Staffler begleiten die Darstellung der historischen Ereignisse mit ca. 50 unvergesslichen Liedern: Sie hören das „Bozner Bergsteigerlied“ genauso wie den Boogie Woogie „Bugle Boy“, den Hit „Guarda come dondolo“ genauso wie den Beatles-Song „A Hard Day’s Night“ oder „Dancing Queen“ von ABBA.

 

Maxi Obexer und Roberto Cavosi verfassten das „Drehbuch“ für diesen wortlosen Tanz durch ein Jahrhundert. Der Abend verspricht eine besondere Auseinandersetzung mit der Geschichte dieses Landes, aber er verspricht auch beste Unterhaltung abseits jeglicher sprachlicher Barrieren!

 

Schauspiel ohne Worte mit Musik nach dem Stück „Le Bal“ uraufgeführt durch das Théâtre du Campagnol nach einer Idee von Jean-Claude Penchenat

 

Regie Bettina Bruinier

Musikalische Leitung Stephen Lloyd

Choreografie Marie Stockhausen

Ausstattung Mareile Krettek

Kostümassistenz Ursula Tavella

Licht Micha Beyermann

Dramaturgie Ina Tartler, Elisabeth Thaler

 

mit Anton Algrang, Bardo Böhlefeld, Pasquale di Filippo, Eugenio Dura, Andrea Haller, Julia Hinteregger, Heike Kretschmer, Lukas Lobis, Mia Meneghini, Liz Marmsoler, Margrit Sartorius, Doris Warasin, Franz Weger, Simon Weiskopf, Gilles Welinski

 

Sänger/-innen Greta Marcolongo, Beatrix Reiterer, Hannes Staffler

 

Vorstellungen

Mi 15., Do 16., Fr 17., Sa 18., Mi 22., Do 23., Fr 24., Sa 25., So 26. Mai 2013

Vorstellungsbeginn jeweils 20.00 Uhr

Stückeinführung

16.05.2013 19.15 Uhr

 

Stadttheater Bozen, Großes Haus

Tickets und Infos www.theater-bozen.it , T 0471 065320

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑