Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Das Geheimnis der Irma Vep", Gruselkomödie von Charles Ludlam, Theater Pforzheim "Das Geheimnis der Irma Vep", Gruselkomödie von Charles Ludlam, Theater..."Das Geheimnis der Irma...

"Das Geheimnis der Irma Vep", Gruselkomödie von Charles Ludlam, Theater Pforzheim

Premiere: Samstag, 18. September 2010, 20.00 Uhr, Podium

 

Dunkle Geheimnisse umwittern Schloss Mandacrest, seit Jahrhunderten Stammsitz der Familie Hillcrest.

Der letzte Spross dieser Landadelsdynastie, der Ägyptologe Lord Edgar, hat nach dem Tod seiner Frau Irma gerade zum zweiten Mal geheiratet, die junge Schauspielerin Enid, die sich noch nicht so richtig heimisch fühlen kann. Haushälterin Jane macht ihr das Leben schwer, Gehilfe Nikodemus allerdings ist möglicherweise in sie verliebt und ihr Gatte Edgar kann sich nicht von seiner Verstorbenen lösen. Diese Ehe steht unter einem schlechten Stern, weshalb sie erst auch gar nicht vollzogen ist. Über das Moor streicht ein Werwolf, der tötet, was er liebt. Und das Porträt von Lady Irma blutet angelegentlich, denn sie war ein Vampir. Oder ist es noch?

 

Oder sind vielleicht nur alle verrückt? Was verbirgt sich in der grausigen Vergangenheit? Mord? Wer hat wen gemordet? Auch eine Reise nach Ägypten bringt keine Aufklärung der beängsti-genden Fragen, sondern birgt in Grabkammern neue Rätsel, wie: können Mumien auferstehen? Hat Lord Edgar die Chance, ein völlig unberührtes Königsgrab zu entdecken? Am Ende ist gar alles Camouflage?

 

Wer „Die 39 Stufen“ liebte, wird auch vom virtuosen Irrsinn für zwei Verwandlungskünstler-schauspieler, die im fliegenden Wechsel ihre Rollen tauschen, begeistert sein! Schon Goethe schrieb mit seinem „Jahrmarktsfest von Plundersweilern“, das später erfolgreich von Peter Hacks bearbeitet wurde, das Modell für so einen genialen Theater-Spaß.

 

Inszenierung: Martin Schwartengräber

Bühne und Kostüme: Anike Sedello

Dramaturgie: Georgia Eilert

 

Besetzung:

Lady Enid Hillcrest/Nicodemus Underwood/Alcazar/Pev Amri: Jörg Bruckschen

Lord Edgar Hillcrest/Jane Twisden/Eindringling/Irma Vep: Falk Seifert

 

Karten für diese Veranstaltung können Sie über das Ticketsystem ReserviX erwerben. Die im Internet gekauften Karten können über das Print@home-Verfahren bequem zu Hause ausgedruckt werden.

 

Freitag, 24. September, 20:00 Uhr

Sonntag, 26. September, 20:00 Uhr

Freitag, 01. Oktober, 20:00 Uhr

Samstag, 02. Oktober, 20:00 Uhr

Sonntag, 03. Oktober, 20.00 Uhr

Freitag, 08. Oktober, 20:00 Uhr

Samstag, 09. Oktober, 20.00 Uhr

Donnerstag, 14. Oktober, 20:00 Uhr

Freitag, 15. Oktober, 20:00 Uhr

Sonntag, 17. Oktober, 20:00 Uhr

Dienstag, 19. Oktober, 20:00 Uhr

Mittwoch, 20. Oktober, 20:00 Uhr

Freitag, 22. Oktober, 20:00 Uhr

Samstag, 23. Oktober, 20:00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑