Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Das Geheimnis des Edwin Drood", Musical von Rupert Holmes, Theater Krefeld und Mönchengladbach"Das Geheimnis des Edwin Drood", Musical von Rupert Holmes, Theater Krefeld..."Das Geheimnis des Edwin...

"Das Geheimnis des Edwin Drood", Musical von Rupert Holmes, Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere: 24. Oktober 2015, 19.30 Uhr, Theater Mönchengladbach. -----

Das fiktive Städtchen Cloisterham im viktorianischen England: Edwin Drood ist verschwunden. Am Morgen nach dem Weihnachtsessen bei seinem Oheim John Jasper fehlt jede Spur von dem jungen Mann. Wurde er ermordet? Und wenn ja, wer hatte ein Interesse daran, Drood zu beseitigen?

Mr. Datchery und Prinzessin Puffer nehmen die Verdächtigen und ihre möglichen Motive unter die Lupe.

Doch mitten in ihrer Recherchearbeit bricht die Geschichte plötzlich ab. Stattdessen tritt der Prinzipal

der Theatertruppe auf und bittet die Zuschauer um Mithilfe: Wer soll der Mörder sein? So wird die

Geschichte des Edwin Drood schließlich je nach Abstimmungsergebnis zu Ende erzählt und das Publikum

zum Mitakteur eines ungewöhnlichen und unterhaltsamen Theaterabends.

 

Charles Dickens’ Romanfragment The Mistery of Edwin Drood inspirierte den Engländer Rupert Holmes

zu seinem gleichnamigen Krimi-Musical. Mit spitzer Feder charakterisiert er die schrulligen Bewohner

eines englischen Provinzstädtchens, legt ihnen pfiffige Songs in den Mund und findet mit der Idee der Publikumsabstimmung eine gelungene theatrale Form, das Fragmentarische des Romans bühnenwirksam zu übersetzen.

 

Nach dem Romanfragment „The Mystery of Edwin Drood“ von Charles Dickens

 

Musikalische Leitung: Andreas Fellner

Inszenierung: Karl Absenger

Bühne und Kostüme: Karin Fritz

Choreografie: Teresa Rotemberg

Choreinstudierung: Maria Benyumova

Dramaturgie: Ulrike Aistleitner

 

Mit: Kerstin Brix, Lisenka Kirkcaldy, Gabriela Kuhn, Susanne Seefing; Markus Heinrich, Axel Herrig,

Andrew Nolen, James Park*, Thomas Peter, Justus Seeger / Sebastian Seitz, Tobias Wessler; Chor; Statisterie;

Mitglieder des Ballettensembles; Niederrheinische Sinfoniker

*Mitglied im Opernstudio Niederrhein

 

Weitere Termine: 28.10., 1.11. (16 Uhr), 14.11., 20.11., 21.11., 8.1., 14.1., 29.1., 31.1., 2.2. – Wenn nicht anders angegeben, beginnen alle Vorstellungen um 19.30 Uhr.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑