Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Das Lied von der Erde", Ballett von John Neumeier - Hamburgische Staatsoper"Das Lied von der Erde", Ballett von John Neumeier - Hamburgische Staatsoper"Das Lied von der Erde",...

"Das Lied von der Erde", Ballett von John Neumeier - Hamburgische Staatsoper

Premiere A 4. Dezember, 18.00 Uhr, Premiere B 6. Dezember 2016, 19.30 Uhr. -----

Mit seinen Balletten mit Musik von Gustav Mahler eroberte John Neumeier die großen Häuser in aller Welt. Bereits als junger Tänzer tanzte er Das Lied von der Erde beim Stuttgarter Ballett in der Choreografie von Kenneth MacMillan, 2015 wandte er sich als Gastchoreograf beim Ballett der Pariser Oper dieser Musik wieder zu.

Im Hinblick auf die Hamburger Fassung, die John Neumeier in der aktuellen Saison für seine eigene Compagnie erarbeitete, bekennt er: „Für mich ist ,Das Lied von der Erde´ die ergreifendste und erhabenste Sinfonie von Gustav Mahler, die ich jahrzehntelang nicht zu choreografieren wagte. Wie immer, wenn ein Ballett von mir ,nach Hause´ kommt, gewinnt es an Tiefe durch die Arbeit mit meinen eigenen Tänzern. Ich freue mich außerordentlich, für dieses Ballett sozusagen eine zweite Chance zu haben und daran noch einmal zu arbeiten: mit den Erfahrungen aus der ursprünglichen Kreation, mit der neu gewonnen Distanz – und nicht zuletzt mit meiner Lebenserfahrung.“

 

Ballet National de l'Opéra de Paris, Paris, 24. Februar 2015

Premiere in Hamburg:

Hamburg Ballett, Hamburg, 4. Dezember 2016

 

Musik von Gustav Mahler

Choreografie, Bühnenbild, Licht, Kostüme: John Neumeier

Tenor: Klaus Florian Vogt

Bariton: Michael Kupfer-Radecky

Musikalische Leitung: Simon Hewett

 

Weitere Vorstellungen am 9., 13., 15. und 17. Dezember, jeweils 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑