Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Projekt «Basler Unruhen» dreht wieder in der Basler Innenstadt – letzte Chance Simulant zu werden Das Projekt «Basler Unruhen» dreht wieder in der Basler Innenstadt – letzte...Das Projekt «Basler...

Das Projekt «Basler Unruhen» dreht wieder in der Basler Innenstadt – letzte Chance Simulant zu werden

6. und 7. März 2010

Am Samstag, den 6. März, startet das Projektteam um Hofmann&Lindholm mit einem mondänen Fackelzug durch die Basler Innenstadt und endet in einer eindrucksvollen Mahnwache um das Basler Münster. Alle Simulanten treffen sich um 19 Uhr am Rheinsprung an der Aussichtsplattform. Es brauchen keine Requisiten mitgebracht zu werden.

Natürlich darf bei Unruheszenarien eine Sitzblockade nicht fehlen: Und so wird am Sonntag, 7. März, von 14.00 bis 16.00 Uhr die Webergasse besetzt. Treffpunkt ist auf Höhe der Hausnummer 1 zwischen Ochsengasse und Klingental. Den Simualsnten wird empfohlen, bequeme Kleidung zu tagen und eine geeignete Sitzunterlage, beispielsweise Plastiktüten, mitzubringen.

 

Für diese beiden Aktionen werden so viele Simulanten als möglich benötigt. Passanten, Freunde, Bekannte, Familien oder Kollegen. Alle weiteren Informationen und Instruktionen zu den Drehs erhalten Sie an den jeweiligen Drehtagen von den Künstlern Hofmann&Lindholm. Ebenfalls sind die Simulanten aufgefordert, eigenen Kameras, Handykameras und Fotokameras mitzubringen und diese auch zu benutzen, um die Rathaus-Stürmung mit eigenen Medien festzuhalten. Die Bilder vieler Menschen, die ein Ereignis dokumentieren, interessieren das Künstlerduos Hofmann&Lindholm sehr.

 

Anmeldungen potentieller Simulanten bis Freitag, 5. März 2010, unter:

 

Kontakt per Telefon an Cyril Werndli (Theater Basel, Schauspieldramaturgie): 061-295 13 66

 

Kontakt per Email an Eva Böhmer (Produktionsleitung „Basler Unruhen“): basler-unruhen@gmx.ch

 

Weitere Informationen unter: www.theater-basel.ch / www.hofmannundlindholm.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑