Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Das Ungeheuer" - Eine filmisch-theatrale Adaption des Romans von Terézia Mora - Theater Augsburg"Das Ungeheuer" - Eine filmisch-theatrale Adaption des Romans von Terézia..."Das Ungeheuer" - Eine...

"Das Ungeheuer" - Eine filmisch-theatrale Adaption des Romans von Terézia Mora - Theater Augsburg

Premiere 31.3.2018, 19:30 | Alte Orchesterprobebühne, Kasernstr. 4-6

»Solche Geschichten gibt’s zu Hauf. Ingenieur gewesen, Job verloren, Frau verloren, auf der Straße gelandet«. Auf den ersten Blick kein außergewöhnliches Schicksal, doch Darius Kopps Leben droht zu zerbrechen. Denn Flora, die Liebe seines Lebens, hängt im Wald von einem Baum. Um überhaupt noch existieren zu können, steigt Kopp in seinen Wagen, auf dem Beifahrersitz das Tagebuch seiner toten Frau. Er reist nach Ungarn und begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit, nach Flora und schließlich nach sich selbst.

 

Térezia Moras Road- und Seelentrip wurde 2013 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. In einem erzählerischen Balanceakt stellt sie der Suche des Mannes die hinterlassenen Notizen seiner Frau entgegen. Diese besondere Erzählform inspiriert Regisseurin Nadine Schwitter zu einem eigenen Grenzgang zwischen Film und Theater.

    Inszenierung & Romanadaptionen Nadine Schwitter
    Video Joscha Sliwinski
    Musik Tobias Vethake
    Dramaturgie Nicole Schneiderbauer
   

mit Linda Elsner
    Klaus Müller

  •     7.4.2018 20:00 | Alte Orchesterprobebühne, Kasernstr. 4-6
  •  
  •     15.4.2018 20:00 | Alte Orchesterprobebühne, Kasernstr. 4-6
  •     
  •     24.4.2018 20:00 | Alte Orchesterprobebühne, Kasernstr. 4-6

   

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑