Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DAS WAR AUF EINER LICHTUNG DA SIE ZUM ERSTEN MAL GELD DAFÜR NAHM nach Ödön von Horváth in den Mnchner KamerspielenDAS WAR AUF EINER LICHTUNG DA SIE ZUM ERSTEN MAL GELD DAFÜR NAHM nach Ödön...DAS WAR AUF EINER...

DAS WAR AUF EINER LICHTUNG DA SIE ZUM ERSTEN MAL GELD DAFÜR NAHM nach Ödön von Horváth in den Mnchner Kamerspielen

Premiere am am 17. Januar 2013, 20.00, Werkraum. -----

In Ödön von Horváths Roman "36 Stunden" von 1929 erhält ein junges Mädchen den Rat, ihre Sinnlichkeit produktiv zu gestalten.

70 Jahre später behauptet das französische Autorenkollektiv TIQQUN, Schande besteht nicht darin, gekauft zu werden, sondern im Gegenteil darin, nicht gekauft zu werden. DAS WAR AUF EINER LICHTUNG fragt danach, wie wir uns selbst als Ware verstehen, ob wir im Gegenüber nur noch das Potenzial sehen, uns selbst auf- oder abzuwerten, ob wir "Produkte sind trotz Seele und Fleisch, Liebe und Sehnsucht".

 

Regie: Malte Jelden,

Bühne: Jil Bertermann,

Kostüme: Bettina Werner,

Musik: Benedikt Brachtel,

Dramaturgie: Friederike Weidner

 

Mit: Bastian Beyer, Konstantin Bez, Anna Drexler, Barbara Dussler, Morgane Ferru, Clara Heldmann, Lorna Ishema, Frederik Schmid, Nicolaas Van Diepen, Lukas von der Lühe, Moritz von Treuenfels

 

Jahrgangsinszenierung des 3. Studienjahrs der Otto-Falckenberg-Schule

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑