Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Dennis Kellys "Waisen" im Hans Otto Theater PotsdamDennis Kellys "Waisen" im Hans Otto Theater PotsdamDennis Kellys "Waisen"...

Dennis Kellys "Waisen" im Hans Otto Theater Potsdam

Premiere am 14. Juni um 19:30 Uhr in der Reithalle. -----

Alles scheint in Ordnung bei Christian und Nicole. Das Kind ist im Bett, man sitzt bei Kerzenschein und gepflegtem Essen – da erscheint plötzlich Helens Bruder Marco. Er ist blutverschmiert. Seine wirren Erklärungen haben mit einem verfolgten Jungen zu tun, den er retten wollte.

Die Polizei soll nichts erfahren, denn Marco ist vorbestraft. Lange versucht das Paar, die hässliche Wahrheit, die Stück für Stück zutage tritt, zu einem schönen Bild zu kitten. Bis Christian sich bereit erklärt, die Angelegenheit ein für allemal aus der Welt zu schaffen – zu einem hohen Preis … Dem preisgekrönten Autor Dennis Kelly gelingt es, aus einer alltäglichen Situation einen Thriller von soghafter Eindringlichkeit zu schöpfen.

 

Teilung des Wohlstands, Schutz der Schwachen, gleiche Chancen für alle – diese Vereinbarungen haben ihre Geltung verloren. Einfache Gesetze treten an ihre Stelle: Wer zuerst angreift, gewinnt. Dennis Kelly beschreibt in seinem Drama »Waisen« diese beunruhigende Entwicklung mittels einer Kriminalgeschichte in Szenen von soghafter Eindringlichkeit.

 

Erstmals in Potsdam inszeniert Stefan Otteni, dessen Inszenierung »Immer noch Sturm« in Nürnberg kürzlich als »beste Aufführung der laufenden Saison« gewertet wurde. Bühne und Kostüme Peter Scior. Es spielen Franziska Melzer, Raphael Rubino und Alexander Finkenwirth, Absolvent der HFF Potsdam-Babelsberg, der mit dieser Produktion sein Debüt am Hans Otto Theater gibt.

 

17. Juni ’12 › 18 Uhr

23. Juni ’12 › 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑