HomeBeiträge
»Der Club« nach dem Roman von Takis Würger im HESSISCHEN STAATSTHEATER WIESBADEN»Der Club« nach dem Roman von Takis Würger im HESSISCHEN STAATSTHEATER...»Der Club« nach dem...

»Der Club« nach dem Roman von Takis Würger im HESSISCHEN STAATSTHEATER WIESBADEN

Premiere am 8. März 2019 um 19.30 Uhr im Kleinen Haus

Dem SPIEGEL-Redakteur Takis Würger gelang im Frühjahr 2017 ein beeindruckender Coup: sein Romandebüt »Der Club« wurde von Beginn an viel diskutiert und stürmte aus dem Stand die Bestseller Listen. Klar, eindringlich und packend erzählt Würger in seinem Buch die Geschichte des deutschen Waisenjungen Hans Stichler. Dieser wird von seiner Tante nach Cambridge eingeladen, darf an der renommierten Universität studieren, muss aber im Gegenzug ein Verbrechen aufklären und sich dafür in einen von Männern dominierten Zirkel begeben.

 

Wenige Wochen später kommt er nach England, tritt in den elitären Pitt Club ein und trifft die junge Charlotte, die ihm hilft, manch verschlossene Tür zu öffnen. Doch bald muss sich auch Hans fragen: Wie weit darf ich gehen, um das Richtige zu erreichen?

Takis Würger verknüpft Kriminalfall mit Liebesgeschichte. Er beschreibt eine Welt voller Macht und Gewalt, Snobismus und Klassenunterschieden. Auch männlicher Kontrollverlust und Boxsport stehen im Mittelpunkt. Ein Buch, das – auch im Hinblick auf die aktuelle #MeToo-Debatte – den Zeitgeist beschreibt.

Philipp M. Krenn, der zuletzt mit »Peter Grimes« auf der Wiesbadener Opernbühne einen großen Erfolg feierte, stellt sich mit der Dramatisierung von Takis Würgers Romanbestseller »Der Club« erstmals als Schauspielregisseur vor.

Regie Philipp M. Krenn
Bühne Rolf Glittenberg
Kostüme Julia Brülisauer
Dramaturgie Laura Weber

Hans Linus Schütz
Charlotte Lina Habicht
Josh Paul Simon
Billy Tobias Lutze
Angus Michael Birnbaum
Alex Ulrike Requadt
Paul Nicolas Matthews
Mike Nils Hausotte
Mädchen Coco Brell

Die beiden nächsten Vorstellungstermine: 10. & 22. März 2019, jeweils um 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑