Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER DIENER ZWEIER HERREN von Carlo Goldoni - Theater FreiburgDER DIENER ZWEIER HERREN von Carlo Goldoni - Theater FreiburgDER DIENER ZWEIER HERREN...

DER DIENER ZWEIER HERREN von Carlo Goldoni - Theater Freiburg

PREMIERE SA. 31.1.15, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Am Anfang von Carlo Goldonis Komödie steht die materielle Not: Ein mager bezahlter Job allein ist zu wenig zum Leben für den Diener Truffaldino. So greift er nach der scheinbar günstigen Gelegenheit, sich gleichzeitig bei einem zweiten Herrn zu verdingen.

 

Er vertraut auf sein Improvisationstalent und hält sich für flexibel genug, die Aufträge beider Herrn so geschickt zu bewältigen, dass keiner von beiden etwas vom anderen erfährt. Das hätte sogar eine Weile gut gehen können, wenn es sich bei diesen beiden »Herren« nicht ausgerechnet um ein Liebespaar handeln würde, das, ohne voneinander zu wissen, im gleichen Gasthof abgestiegen ist. Der Diener Truffaldino ist ein direkter Abkömmling des Harlekino aus der Commedia dell’arte und Goldoni hat im Rückgriff auf diese Tradition zugleich die beiden Grundthemen übernommen, die sich mit dem Harlekin immer verbinden: den Hunger und die Liebe. Weil Goldoni beide Notlagen ernst nimmt, die des Dieners und die der Liebenden, gelingt ihm mit diesem frühen Auftragswerk eine der schönsten Komödien der Theatergeschichte.

 

Regie: Robert Schuster

Bühne & Kostüme: Eva Maria van Acker

Dramaturgie: Josef Mackert

 

Mit: Marie Bonnet, Lena Drieschner, Iris Melamed, Stefanie Mrachacz; Victor Calero, Jürgen Herold,

Hendrik Heutmann, Bozidar Kocevski, Holger Kunkel, Martin Weigel

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑