Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER GOLDENE DRACHE von Roland Schimmelpfennig im WOLFGANG BORCHERT THEATER MünsterDER GOLDENE DRACHE von Roland Schimmelpfennig im WOLFGANG BORCHERT THEATER...DER GOLDENE DRACHE von...

DER GOLDENE DRACHE von Roland Schimmelpfennig im WOLFGANG BORCHERT THEATER Münster

Premiere A | Donnerstag, 12. Januar 2012 | 20 Uhr

Premiere B | Samstag, 14. Januar 2012 | 20 Uhr. -----

Die Lebenslinien einander fremder, grundverschiedener Menschen kreuzen sich zufällig in einem asiatischen Fast-Food-Restaurant. Im sogenannten "Goldenen Drachen", der im Erdgeschoß eines mehrstöckigen Mietshauses liegt, geht es unterdessen hektisch zu.

Fünf Köche bereiten in der engen Küche ohne Unterlaß Essen zu, wenn sie nicht gerade ihrem chinesischen Kollegen einen kariösen Zahn mit der Kneifzange ziehen müssen. Der junge Patient hat keine Aufenthaltsgenehmigung und ist auf der Suche nach seiner vermißten Schwester. Kurz darauf vermißt er auch seinen Zahn. Eine Etage tiefer streitet ein Ehepaar. Daran ist der benachbarte Lebensmittelhändler nicht ganz unschuldig. Er geht neuerdings einer lukrativen Nebentätigkeit nach. Zu seinen Kunden gehört auch der alte Mann, der über dem "Goldenen Drachen" wohnt und der gerne wieder jung wäre. Diesen Wunsch kann ihm aber seine Enkelin genauso wenig erfüllen, wie das asiatische Mädchen, das in einer dunklen Kammer gefangen gehalten wird. Eine Stewardeß, stößt in ihrer Thai-Suppe auf etwas, was da nicht hinein gehört und ist sichtlich fasziniert von dieser Entdeckung . . .

 

Umrahmt werden die Lebensgeschichten der Personen von einer Tierfabel: Die Geschichte von der fleißigen Ameise und der lustigen, aber faulen Grille, die im kalten Winter in eine Notsituation gerät und gefühllos von der Ameise ausgebeutet wird, erzählt gleichzeitig eine Metapher von der Brutalität und Willkür unserer globalisierten Zeit.

 

Die Zufälligkeit, mit der sich die Charaktere nahe kommen, ohne sich wirklich zu begegnen, ihr Schicksal, miteinander über Kontinente verwoben zu sein, sorgt gleichermaßen für schreiende Komik und schwebende Traurigkeit.

 

Roland Schimmelpfennig ist der zur Zeit meistgespielte Gegenwartsdramatiker Deutschlands. Seine Werke werden in über 40 Ländern aufgeführt. 2010 erhielt er für sein Stück DER GOLDENE DRACHE den Mülheimer Dramatikerpreis. Im selben Jahr wurde er zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Mit poetischer Leichtigkeit blitzt in seinen Dramen Phantastisches, Grauenhaftes und Weltbewegendes mitten im Alltäglichen auf.

 

Inszenierung & Bühne | Johannes Kaetzler

Kostüme | Heike Engelbert

 

Mitwirkende | Florian Bender | Saskia Boden | Heiko Grosche | Sven Heiß | Monika Hess-Zanger |

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑