Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der gute Mensch von Sezuan" im Theater Augsburg"Der gute Mensch von Sezuan" im Theater Augsburg"Der gute Mensch von...

"Der gute Mensch von Sezuan" im Theater Augsburg

Premiere Samstag 08.02.2014, 19:30, Großes Haus. -----

Die Götter sind auf die Erde gekommen um zu prüfen, ob die Welt geändert werden muss. Finden sie genügend gute Menschen, kann alles so bleiben. In Sezuan treffen sie auf die Prostituierte Shen Te, die ihnen Unterkunft gewährt.

Zum Dank dafür erhält sie tausend Silberdollar und erwirbt davon einen Tabakladen. Doch trotz der göttlichen Starthilfe will es ihr nicht gelingen, ein gottgefälliges Leben zu führen. Die Menschen sind zu egoistisch, die wirtschaftliche Lage ist zu schlecht und die Gutmütigkeit von Shen Te wird von allen ausgenutzt. Notgedrungen legt sie sich eine zweite Identität zu - den hartherzigen Vetter Shui Ta - und der kleine Tabakladen entwickelt sich zu einem florierenden Unternehmen. Es scheint unmöglich „gut zu sein und doch zu leben".

 

Nach Ofira Henig (Tel Aviv) und Jay Scheib (New York) wird im Rahmen des Brechtfestivals 2014 die junge griechische Regisseurin Katerina Evangelatos (Foto) inszenieren.

 

Musik von Paul Dessau

 

Inszenierung: Katerina Evangelatos

Bühnenbild: Eva Manidaki

Kostüme: Bettina Werner

Musik: Adrian Sieber

Dramaturgie: Tobias Vogt, Dr. Michael Friedrichs

 

Shen Te / Shui Ta: Lea Sophie Salfeld

Die Witwe Shin und andere: Ute Fiedler

Wang, ein Wasserverkäufer, und andere: Toomas Täht

Yang Sun, ein stellungsloser Flieger, und andere: Alexander Darkow

Frau Yang, Mutter von Sun, und andere: Elna Lindgens

Die Hausbesitzerin Mi Tzü und andere: Giannina Erfany Far

Der Barbier Shu Fu und andere: Sebastian Baumgart

Der Polizist und andere: Florian Innerebner

Erster Gott und andere: Anton Koelbl

 

Weitere Termine:

Sa 08.02.14 · Sa 15.02.14 · So 23.02.14 · Di 25.02.14 · Do 27.02.14 · Fr 07.03.14 · Fr 14.03.14 · Mi 19.03.14 · Fr 21.03.14 · Sa 29.03.14 · Fr 02.05.14 · So 04.05.14

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑