Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" nach dem Roman von Jonas Jonasson im Sandkorn-Theater Karlsruhe"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" nach dem Roman..."Der Hundertjährige, der...

"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" nach dem Roman von Jonas Jonasson im Sandkorn-Theater Karlsruhe

Premiere am Donnerstag, 30 Oktober, 19.30 Uhr im Sandkorn-Fabriktheater.-----

 

Modernes Schelmenstück, Roadmovie und Krimikomödie in einem. Schon die Rahmenhandlung ist herzerfrischend komisch: Ein Hundertjähriger, der an seinem Ehrentag aus dem Altersheim flieht, sich im Vorübergehen einen Geldkoffer aneignet und auf seiner Flucht neue illustre Freunde findet.

Nicht weniger abenteuerlich ist die Vergangenheit dieses Allan, kommt er doch zunächst als Sprengstoff-Fachmann an entscheidende Orte des politischen Weltgeschehens, wird letztlich als Atombombenexperte gehandelt und überlebt dank Wodka und Mutterwitz manch Diktatoren, von Franco bis Stalin.

 

“Ideologien werden als lächerliche Konstrukte entlarvt, und die Tragik des kleinen Mannes wird mit der Komik des weltpolitischen Geschehens verflochten“. (süddeutsche.de)

 

Vom Publikum geliebt, schoss das gleichnamige Buch des Newcomers Jonasson überraschend auf die Bestsellerlisten und war – als passende Ironie der Geschichte – zuvor bei vielen Verlagen abgeblitzt. Regisseur Victor Carcu hat für die Inszenierung dieses „Jahrhundertromans“ überraschende Lösungen vorbereitet.

 

 

in der Bühnenfassung von Axel Schneider

 

Es spielen Christian Theil als Allan, sowie Hans Peter Dörig. Markus Kern, Jan Philip Keller, Friedemann A. Nawroth, Katharina Roczyn, Walter Roth und Denise Schindler.

 

Weitere Termine am Fr, 31.10., So, 02.11., Sa, 08.11.So, 09.11., Sa 15.11.,

Sa 22.11., Do, 23.11. jew. 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑