Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER KIRSCHGARTEN VON ANTON TSCHECHOW im Schauspiel HannoverDER KIRSCHGARTEN VON ANTON TSCHECHOW im Schauspiel HannoverDER KIRSCHGARTEN VON...

DER KIRSCHGARTEN VON ANTON TSCHECHOW im Schauspiel Hannover

PREMIERE: 31.10.09, 19:30, SCHAUSPIELHAUS

 

Zeitenwende. Die Veränderung ist unaufhaltsam, unwiderruflich, die Verschuldung nicht mehr zu tilgen. Wie bisher wird es nicht mehr weitergehen.

Eine Neuordnung der Verhältnisse findet statt. Alle sehen es. Und warten. Und wissen nicht, welche neue Rolle ihnen zugedacht ist. Sie warten darauf, dass sich etwas ereignet. Dafür sind sie zusammengekommen – unbestimmt in ihren Hoffnungen und Ängsten, sich voreinander aufspielend. Das Leben wird weitergehen. Auch das wissen sie. Ljubow Andrejewna Ranjewskaja ist zurückgekehrt auf das elterliche Gut, das kurz vor der Versteigerung steht. Ihre Tochter Anja hatte sie alarmiert und aus dem fernen Paris geholt. Lopachin, der Sohn des ehemaligen Leibeigenen der Familie, hat die Zukunft schon erreicht. Die Welt ist käuflich, und er hat Geld.

 

Er wüsste Rat. Er rät, das Gut zu parzellieren und an Sommergäste zu vermieten. Dafür müsste der dazugehörige Kirschgarten – obgleich er nur noch selten Früchte trägt, Attraktion der Gegend – abgeholzt werden. Gekränkt von einer Zeit, die alles nur an ihrem Nutzwert misst, lehnt die Familie ab. Und wartet. Auf den Stichtag, der ihr aller Leben verändern wird. Die Zeit verstreicht, mit ihr die Frist. Das Gut ist verkauft. Die Äxte krachen in die Kirschbäume. Abreise.

 

Tomas Schweigen, Kopf der jungen Schweizer Theatertruppe FAR A DAY CAGE, die sich mit ihren hintergründig-unterhaltsamen Stückentwicklungen schnell einen festen Platz auf der internationalen Festivalszene erobert hat, wird die Regie führen.

 

MIT Veronika Avraham, Ingeborg Berns, Zbigniew Bryczkowski, Wiebke Frost, Susana Fernandes Genebra, Janko Kahle, Friedhardt Kazubko, Wolf List, Sven Mattke, Thomas Mehlhorn, Julia Schmalbrock, Aljoscha Stadelmann

 

Regie Lars-Ole Walburg

BÜHNE Stephan Weber

KOSTÜME Anne Buffetrille

MUSIK Martin Gantenbein

DRAMATURGIE Judith Gerstenberg

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑