Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Liebestrank" von Gaetano Donizetti am Staatstheater Darmstadt"Der Liebestrank" von Gaetano Donizetti am Staatstheater Darmstadt"Der Liebestrank" von...

"Der Liebestrank" von Gaetano Donizetti am Staatstheater Darmstadt

Premiere Samstag, den 28. September 2013 um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

Isolde und ihrer Geschichte widmet sich lesend die junge, kapriziöse Adina. Über weniger Bildung, doch ein gutes Herz verfügt Nemorino, der Adina hingebungsvoll, aber unerwidert liebt. So ist es kein Wunder, wenn er dem Quacksalber Dulcamara auf den Leim geht, der ihm eine gewöhnliche Flasche Bordeaux als vermeintlichen Liebestrank andreht.

Nicht diesem ist es allerdings zu verdanken, wenn Adina und Nemorino doch noch zusammenkommen, während Nemorinos Nebenbuhler, der Sergeant Belcore sich anderweitig trösten muss.

 

Gaetano Donizetti soll seinen Liebestrank in nur 14 Tagen komponiert haben. Seine Komposition, die vor allem durch die Virtuosität der Gesangspartien besticht, enthält mit Nemorinos melancholischer Romanze Una furtiva lagrima ein Bravourstück für jeden Tenor, das zugleich eine differenzierte Seelenstudie liefert.

 

Schon bei der Mailänder Uraufführung im Jahr 1832 war der Oper ein einhelliger Erfolg beschieden, der

dem Werk bis heute treu geblieben ist.

 

Eine Kooperation mit der Sächsischen Staatsoper Dresden

 

Musikalische Leitung Elias Grandy | Inszenierung Michael Schulz | Bühne Dirk Becker | Kostüme Renée

Listerdal | Choreinstudierung Markus Baisch

 

Mit Aki Hashimoto / Margaret Rose Koenn (Adina), Minseok Kim / Arturo Martín (Nemorino), David

Pichlmaier / Oleksandr Prytolyuk (Belcore), Malte Godglück / Kyung-Il Ko (Dulcamara), Lydia

Ackermann / Hannah Garner (Giannetta)

 

Weitere Vorstellungen 5. und 30. Oktober 2013 | 19.30 Uhr | 13. Oktober 2013 | 18 Uhr | 20. Oktober

2013 | 16 Uhr | Großes Haus

 

Karten: Staatstheater Darmstadt | Karten-Telefon 06151-2811 600 | Kassen-Öffnungszeiten: Montag bis

Freitag 10 bis 18 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr | Internet www.staatstheater-darmstadt.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑