Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER OPERNDIREKTOR, Opera buffa von Domenico Cimarosa, Landestheater Linz DER OPERNDIREKTOR, Opera buffa von Domenico Cimarosa, Landestheater Linz DER OPERNDIREKTOR, Opera...

DER OPERNDIREKTOR, Opera buffa von Domenico Cimarosa, Landestheater Linz

Premiere am Mittwoch, 4. Mai 2016, 20.00 Uhr, FoyerBühne, Musiktheater am Volksgarten. -----

Chaos im Theater: Die Uraufführung eines bedeutenden Werks steht bevor. Aber nichts will funktionieren. Die Sängerinnen streiten, der Kapellmeister kann vor lauter Lärm nicht komponieren, die als Gast engagierte Primadonna brilliert durch Star-Allüren und entpuppt sich als ehemalige Geliebte des Kapellmeisters.

Zu (schlechter) Letzt fällt auch noch der Text der neuen Oper komplett durch …

 

Domenico Cimarosas Oper L’impresario in angustie aus dem Jahr 1786 nimmt den Theaterbetrieb herrlich auf die Schaufel. Dass vieles noch heute aktuell ist, kann man in einer unterhaltsamen und frechen Neuadaptierung für das Große Foyer des Musiktheaters, als Zusammenarbeit des Landestheaters mit der Anton Bruckner Privatuniversität, erleben.

 

Libretto von Giovanni Maria Diotati, in einer deutschen Bearbeitung

In deutscher Sprache

In Kooperation mit der Anton Bruckner Privatuniversität

Dauer 1 Std. 20 min.

 

Leitungsteam

Marc Reibel, Sigurd Hennemann Musikalische Leitung

John F. Kutil Inszenierung

Christian Schmidleithner Bühne

Richard Stockinger Kostüme

Thomas Barthol Dramaturgie

 

Besetzung

Dominik Nekel (Der Operndirektor), Iurie Ciobanu (Der Kapellmeister), Rastislav Lalinsky (Der Hausdichter), Kie Kanazawa (Die Koloratursängerin), Miriam Böhmdorfer (Die Soubrette), Karen Robertson (Die Altistin),

 

Statisterie des Landestheaters Linz

Orchester der Anton Bruckner Privatuniversität

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑