"Der Ring des Nibelungen" von Richard Wagner an der Wiener Staatsoper

Mit "Das Rheingold" am Sonntag, 10. Jänner 2016 beginnt der für diese Saison angesetzte Zyklus von Richard Wagners Der Ring des Nibelungen an der Wiener Staatsoper. Unter der musikalischen Leitung von Adam Fischer gibt es zahlreiche Rollendebüts in Sven-Eric Bechtolfs Produktion:
20083

In Das Rheingold am Sonntag, 10. Jänner 2016 singen erstmals im Haus am Ring Ain Anger den Fasolt, Sorin Coliban den Fafner, Rachel Frenkel die Wellgunde und Andrea Carroll die Woglinde (anstelle der erkrankten Ileana Tonca). Tomasz Konieczny singt den Wotan, Jochen Schmeckenbecher den Alberich, KS Herwig Pecoraro den Mime, Michaela Schuster die Fricka, Caroline Wenborne die Freia, Anna Larsson die Erda, Norbert Ernst den Loge, Boaz Daniel den Donner und Jason Bridges den Froh.

In Die Walküre am Mittwoch, 13. Jänner 2016 singen Linda Watson die Brünnhilde, Christopher Ventris den Siegmund, Tomasz Konieczny den Wotan, KS Waltraud Meier die Sieglinde, Ain Anger den Hunding und Michaela Schuster die Fricka. Ilseyar Khayrullova gibt ihr Rollendebüt als Grimgerde.

In Siegfried am Sonntag, 17. Jänner 2016 gibt Sorin Coliban sein Staatsopern-Rollendebüt als Fafner. Christian Franz verkörpert die Titelpartie, Linda Watson die Brünnhilde, Tomasz Konieczny den Wanderer, Jochen Schmeckenbecher den Alberich, Anna Larsson die Erda und KS Herwig

Pecoraro den Mime. Andrea Carroll singt erstmals an der Wiener Staatsoper die Stimme des Waldvogels. In Götterdämmerung am Sonntag, 24. Jänner 2016 geben geben Regine Hangler als Gutrune, Anna Larsson als Waltraute, Andrea Carroll als Woglinde und Rachel Frenkel als Wellgunde ihre Rollendebüts am Haus. Christian Franz ist als Siegfried zu erleben, Linda Watson als Brünnhilde, Markus Eiche als Gunther, Eric Halfvarson als Hagen und Jochen Schmeckenbecher als Alberich.

Alle Termine werden über WIENER STAATSOPER live at home

(www.staatsoperlive.com) weltweit live in HD übertragen.

Am Samstag, 16. Jänner 2016 (18.00 Uhr) gibt der Musikalische Studienleiter der Wiener Staatsoper Thomas Lausmann im Studio Walfischgasse Musikalische Einblicke in den Ring des Nibelungen. Am

Klavier wird er die Musik und Klangsprache des Rings erläutern und so einen musikalischen Leitfaden durch das Werk bieten.

Karten à EUR 10,- sind an den Bundestheaterkassen sowie online erhältlich.

Weitere Artikel