Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER SANDMANNDER SANDMANNDER SANDMANN

DER SANDMANN

von E.T.A. Hoffmann in einer Fassung von Deborah Epstein

 

Premiere am Mittwoch, den 20. April 2005 um 20 Uhr im Stadttheater Konstanz

 

Inszenierung: deborah epstein - Bühnenbild und Kostüme: florian barth - Musik: bo wiget

 

E.T.A. Hoffmanns unheimliche Erzählung von 1817 lotet auf meisterhafte Weise die Pole der menschlichen Seele aus: Der Student Nathanael erkennt im Wetterglashändler Coppola die Schreckgestalt seiner Kindheit wieder - den „Sandmann“, der angeblich den Kindern die Augen raubt. Die Begegnung mit Coppola stürzt Nathanael in eine tiefe Identitätskrise. Nathanaels Verlobte, die rationale Clara, versucht ihm klarzumachen, dass seine Ängste keinen realen Boden haben, sondern er einzig und allein Phantombilder seines Ichs wahrnimmt. Aber Nathanael treibt es weg von Clara hin zur schönen, unnahbaren Olimpia. Doch dann muss er entdecken, dass es sich bei Olimpia um eine seelenlose Puppe handelt...

 

Die Regisseurin Deborah Epstein bearbeitet für das Bodenseefestival 2005 Hoffmanns Erzählung für das Theater.

 

Theater KN

Die Theaterkasse erreichen Sie während der Öffnungszeiten

(Mo-Fr 10-13 und 17-19 Uhr sowie Sa 10-13 Uhr) unter

Tel.: 0 75 31 / 900 - 150

eMail: theaterkasse@stadt.konstanz.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑