Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Untergang des Hauses Usher", Kammeroper von Philip Glass, Theater Magdeburg"Der Untergang des Hauses Usher", Kammeroper von Philip Glass, Theater..."Der Untergang des...

"Der Untergang des Hauses Usher", Kammeroper von Philip Glass, Theater Magdeburg

Premiere am 15.05.2010 um 19.30 Uhr im Schauspielhaus / Studio

 

William wird von seinem schwerkranken Jugendfreund Roderick Usher in dessen Haus eingeladen. Dort trifft er den Freund in äußerst depressiver Verfassung an – fürchtet dieser doch das Aussterben des alten Familiengeschlechts der Usher.

 

Als Rodericks Zwillingsschwester Madeline plötzlich verstirbt, wird sie in der Familiengruft beigesetzt. Aber etwas erscheint dem Gast seltsam. Allmählich verstärkt sich in William ein schrecklicher Verdacht …

 

Edgar Allan Poes berühmte Horrorgeschichte fasziniert seit mehr als einem Jahrhundert Dichter, Dramatiker und Komponisten. Philip Glass, von dem in Magdeburg 2005 »In der Strafkolonie« zu sehen war, gehört mit Steve Reich und Michael Nyman (»Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte«) zu den populärsten Vertretern der so genannten Minimal Music.

 

Glass gelingt es in seiner Oper, die Wahrnehmung der Zuhörer immer mehr zu verunsichern und sie immer tiefer in die Frage zu verstricken: Was ist wirklich passiert im düsteren Hause Usher?

 

Mit Glass’ Vertonung von Poes berühmter Gruselgeschichte gibt die Generalintendantin Karen Stone ihr Magdeburger Regiedebüt.

 

Text von Arthur Yorinks nach der Novelle von Edgar Allan Poe

 

Musikalische Leitung Rainer Roos

Regie Karen Stone

Bühne/Kostüme Christiane Hercher

Mit Kartal Karagedik, Kim Schrader, Hale Soner, Wolfgang Klose, Michael Mohr

 

Weitere Vorstellungen: 23.05., 21.00Uhr; 24.05. 15.00Uhr; 30.05. 15.00 Uhr

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑