Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Vampyr", Musiktheater nach Heinrich Marschner [1828], an der Komischen Oper Berlin"Der Vampyr", Musiktheater nach Heinrich Marschner [1828], an der Komischen..."Der Vampyr",...

"Der Vampyr", Musiktheater nach Heinrich Marschner [1828], an der Komischen Oper Berlin

Premiere: Sonntag, 20. März 2016 | 18 Uhr. -----

Heinrich Marschners Vampyr gilt als Paradebeispiel der deutschen Schauerromantik. Anknüpfend an Carl Maria von Webers Freischütz sucht Marschner nach einer musikalischen Sprache für das Dunkle und Dämonische und wird damit zum Wegbereiter Richard Wagners.

Der junge Regisseur Antú Romero Nunes nimmt Marschners große romantische Oper als Ausgangspunkt für eine fesselnde Reise durch das schaurige Reich des bleichen, blutsaugenden Frauenbetörers.

 

Musikalische Leitung

Antony Hermus

Inszenierung

Antú Romero Nunes

Bühnenbild

Matthias Koch

Kostüme

Annabelle Witt

Dramaturgie

Ulrich Lenz

Chöre

David Cavelius

Licht

Diego Leetz

 

Besetzung

Lord Ruthven

Heiko Trinsinger

Sir Humphrey, Lord von Davenaut

Jens Larsen

Malwina, seine Tochter

Nicole Chevalier

Edgar Aubry

Zoltán Nyári

George Dibdin

Ivan Turšić

Emmy

Maria Fiselier

Chorsolisten der Komischen Oper Berlin

 

Termine

20. und 26. März,

3., 17. und 23. April sowie

5. Juli 2016

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑