Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Zauberer von Oz", Musical nach dem Roman von L. Frank Baum, Theater Kiel"Der Zauberer von Oz", Musical nach dem Roman von L. Frank Baum, Theater Kiel"Der Zauberer von Oz",...

"Der Zauberer von Oz", Musical nach dem Roman von L. Frank Baum, Theater Kiel

PREMIERE: SA | 08.10.2022 | 19.30 UHR opernhaus

Dorothy lebt mit Tante Em und Onkel Henry auf einer Farm im öden Kansas und träumt davon, was hinter dem Regenbogen liegt. Eines Tages wird das kleine Farmhäuschen mitsamt Dorothy von einem Wirbelsturm weggerissen. Dorothy landet im zauberhaften Land Oz. Bei der Rückkehr in die Heimat kann ihr nur der mächtige Zauberer von Oz in der fernen Smaragdstadt helfen.

 

Copyright: Theater Kiel

Auf dem Weg die gelbe Steinstraße entlang trifft sie eine Vogelscheuche, einen Blechmann und einen Löwen, die ihr beistehen. Da auch die böse Hexe des Westens ihr Unwesen in Oz treibt, sind gute Freunde unverzichtbar.

L. Frank Baums Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1900 wurde vielfach weitergesponnen oder bearbeitet. Eine ohrwurmträchtige musikalische Interpretation erfuhr der Stoff 1939 durch den legendären MGM-Film mit Judy Garland, dessen Hits auch Grundlage für die Musicalfassung der Royal Shakespeare Company wurden. Freuen Sie sich auf Hits wie »Hinter dem Regenbogen«, »Ding Dong! Die Hex‘ ist tot«, »Der gelbe Steinweg« und »Jetzt gehen wir zum Zaubrer« und eine fantastische Show mit einem großen Musicalensemble, Tänzer*innen, dem Opernchor und dem Kinder- und Jugendchor!

In dieser

Inszenierung

werden Stroboskop-Effekte verwendet.

    DER ZAUBERER VON OZ
    von L. Frank Baum
    mit Musik und Gesangstexten
    von Harold Arlen und E. Y. Harburg
    Hintergrundmusik von Herbert Stothart
    Tanz- und Vokalarrangements von Peter Howard
    Orchestrierung von Larry Wilcox
    Adaptiert von John Kane für die Royal Shakespeare Company
    Auf Grundlage des Spielfilms von
    Turner Entertainment Co. lizensiert für alle Medien von
    Warner Bros.
    Deutsche

Fassung

von Hauke Jensen

    Musikalische Leitung  Moritz Caffier
    Regie  Daniel Karasek
   

Choreografie

  Francesc Abós
   

Bühne

  Lars Peter
    Kostüme  Nina Sievers
   

Licht

  George Tellos
    Choreinstudierung  Gerald Krammer

    Dorothy  Sophie Bauer
    Hunk & Vogelscheuche  Peter Lesiak
    Hickory & Blechmann  Konrad Furian
    Zeke & Löwe  Michael Müller-Kasztelan
    Professor Marvel & Der Zauberer von Oz  Andreas Torwesten
    Tante Em & Glinda, die gute Hexe des Nordens  Katja Reichert
    Almira Gulch & Die böse Hexe des Westens  Rahel Ohm
    Toto  Marie Kienecker
    Onkel Henry  Norbert Aust
    Wächter der Smaragdstadt  Thomas Wischer
   

Ensemble

  Melanie Böhm, Giulia Fabris, Anna Luca Faradi, Angelika Ratej, Lara Schitto, Gregory Antemes, Alan Byland, Stephen Dole, Mark Lenskjaer Fries, Tim Grimme


  

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑