Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Zauberer von Oz" von L. Frank Baum im Düsseldorfer Schauspielhaus"Der Zauberer von Oz" von L. Frank Baum im Düsseldorfer Schauspielhaus"Der Zauberer von Oz"...

"Der Zauberer von Oz" von L. Frank Baum im Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere am 6. November 2016, 16:00 - 17.15, Capitol Theater. -----

Die elternlose Dorothy wird durch einen Sturm mitsamt ihrem Zimmer in eine fantastische Welt katapultiert. Dort wird sie gefeiert, denn sie hat bei der Landung die böse Hexe des Ostens erschlagen und so ein ganzes Volk befreit.

 

Doch erschlagen wollte sie niemanden, und noch bevor Dorothy richtig begreift, steckt sie mitten in einer Abenteuerreise durch das Land Oz und findet dabei neue Freunde: die Vogelscheuche, die so gerne klug wäre, den Blechmann, der sich unendlich nach einem Herzen sehnt, und den ängstlichen Löwen, der lieber schrecklich und wild wäre. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zum Zauberer von Oz in die Smaragdenstadt und entdecken dabei, dass doch viel mehr in ihnen steckt, als sie bisher vermutet haben.

 

Das Düsseldorfer Schauspielhaus zeigt in dieser Spielzeit das vielleicht populärste Märchen aus dem westlichsten aller Abendländer, den Vereinigten Staaten von Amerika: »Der Zauberer von Oz«. Das Abenteuer von Dorothy und ihren Gefährten ist das Kinder- und Familienstück für alle ab sechs Jahren und zugleich das diesjährige Weihnachtsmärchen für alle Schulklassen aus Düsseldorf und der Region.

 

Robert Neumann inszeniert in Berlin, Potsdam, Stuttgart, Halle und nun zum ersten Mal in Düsseldorf. Seine Inszenierungen erhielten Einladungen zu internationalen Festivals in aller Welt, u. a. als einziger deutscher Beitrag zum Weltkongress der ASSITEJ, der internationalen Vereinigung der Kinder- und Jugendtheater.

 

Musikalische Leitung / mehrere Figuren Özlem Kaveller

Regie Robert Neumann

Bühne und Kostüm Jan A. Schroeder, Maria Bahra

Musik Knut Jensen

Videoprojektionen Silke Pielsticker

Dramaturgie Kirstin Hess

Theaterpädagogik Thiemo Hackel

 

Dorothy Maëlle Giovanetti

Tante Em/Vogelscheuche Alessa Kordeck

Onkel Henry / Blechmann Bernhard Schmidt-Hackenberg

Löwe Paul Jumin Hoffmann

Böse Hexe des Westens Julia Goldberg

Zauberer von Oz Jonathan Gyles

Glinda, Gute Hexe des Nordens / Musikerin Anna Beetz

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑