Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der zerbrochne Krug" von Heinrich von Kleist im Theater Basel"Der zerbrochne Krug" von Heinrich von Kleist im Theater Basel"Der zerbrochne Krug"...

"Der zerbrochne Krug" von Heinrich von Kleist im Theater Basel

Premiere am 9. Dezember 2011, 20.15 Uhr — Kleine Bühne. -----

Ein niederländisches Dorf vor Gericht: Was ist passiert in jener Nacht, in der ein Mann in der Kammer von Eve einen Krug zerbrochen hat? Wer flüchtete zu später Stunde durch den Garten?

War Ruprecht der Täter, wie Eves Mutter Marthe behauptet? Und warum fällt es Dorfrichter Adam just in diesem Prozess, zu dessen Beobachtung eigens ein Gerichtsrat angereist ist, so schwer, die widersprüchlichen Zeugenaussagen zu moderieren? Wer weiss hier was? Wer versucht hier wen zu

schützen?

 

«Der Zerbrochne Krug» ist eine regelrechte Kriminalkomödie mit tollen Charakteren, fantastischen Sprachspielen und unglaublichen Gratwanderungen zwischen Lüge und Wahrheit – und das Ergebnis einer Schweizer Wette, der sich Kleist vor zwei Freunden stellen musste. Schafft er es, in Anlehnung an einen in der Schweiz entdeckten Kupferstiche, eine Komödie zu schreiben? Kleist, der ewige Zweifler und Wahrheitssucher? Er hat es geschafft! Und Ronny Jakubaschk («Das war ich nicht»), wird dieses bald zweihundert Jahre alte Lustspiel auf die Kleine Bühne bringen.

 

Regie: Ronny Jakubaschk

Bühne und Kostüme: Matthias Koch

Musik: Hannes Hofmann

Dramaturgie: Martin Wigger

 

Mit: Andrea Bettini, Hanna Eichel, Claudia Jahn, Lorenz Nufer, Benjamin Kempf

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑