Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Detroit" von Lisa D’Amour im Theaterhaus Jena"Detroit" von Lisa D’Amour im Theaterhaus Jena"Detroit" von Lisa...

"Detroit" von Lisa D’Amour im Theaterhaus Jena

Premiere 4.12.2014, 20:00 Uhr, Hauptbühne. -----

Nach THE GLORY OF LIVING und NORA (DOLLHOUSE) steht auch in der neuen Spielzeit wieder ein zeitgenössisches amerikanisches Stück auf dem Spielplan:Zwei Pärchen haben im Speckgürtel einer amerikanischen Kleinstadt ein Reihenhäuschen ergattert und beginnen eine Nachbarschaftsfreundschaft.

Ben und Mary streiten öfter, seitdem Ben seinen Job verloren hat und seine Zeit vor dem Computer verbringt, um eine Kreditberatungswebsite aufzubauen. Sharon und Kenny haben sich in der Entzugsklinik kennengelernt und wollen ein neues Leben anfangen. Bei den gegenseitigen Einladungen zum Barbecue ist trotz aller Sympathien eine große Anstrengung spürbar; der soziale Druck, unter dem alle vier stehen, ist gewaltig. Jeder bemüht sich, einen guten Eindruck zu hinterlassen, den Standards der Nachbarschaft gerecht zu werden und seine Schwächen hinter einer gut gelaunten Oberfläche zu verstecken. Bei einer Party entlädt sich die angestaute Anspannung; allerdings führt die befreiende Ausgelassenheit zu verheerenden Konsequenzen ...

 

Mit: Klaus Birkefeld (a.G.), Sophie Hutter, Benjamin Mährlein, Anne Greta Weber, Matthias Zera

 

Regie: Jan Langenheim

Bühne und Kostüme: Veronika Bleffert & Benjamin Schönecker

Musik: Joachim Schönecker

Dramaturgie: Friederike Weidner

 

Freitag, 05.12.2014, 20:00 Uhr, Hauptbühne

Samstag, 06.12.2014, 20:00 Uhr, Hauptbühne

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑