Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsch-polnisches Tanzprojekt "Interface 1" in GörlitzDeutsch-polnisches Tanzprojekt "Interface 1" in GörlitzDeutsch-polnisches...

Deutsch-polnisches Tanzprojekt "Interface 1" in Görlitz

Premiere 15. Juni um 19.30 Uhr im ehemaligen Waggonbau-Gelände (Bombardier) auf der Brunnenstraße in Görlitz.

 

Mondäne Büros, das Interieur im Jugendstil, aber dennoch verwaiste Flure, denn seit Jahren steht das ehemalige Direktionsgebäude des Waggonbauwerkes Bombardier auf der Brunnenstraße in Görlitz leer.

Die Görlitzer Tanztheatercompany bläst neues Leben ins alte Gemäuer. Zum ersten Mal verwandeln fünf Choreografen aus Polen und Deutschland und elf Tänzer die historischen Büros in ihre Bühne. An die Tänzer und Choreografen stellt INTERFACE1 die zusätzliche Herausforderung, bei ihren Choreografien auch auf die Vorgaben des jeweiligen Raumes zu reagieren. Für die Zuschauer dagegen eröffnet das Stück eine seltene Gelegenheit: sie werden in Gruppen von jeweils 15 Personen nacheinander durch alle betanzten Räume geführt, wobei ein ausgeklügeltes Farbsystem dafür sorgt, dass keine Verwirrung entsteht. Die Schlusschoreografie mit allen Tänzern und allen Zuschauern findet im erlauchten großen Konferenzsaal statt.

 

Verbindendes Element zwischen den einzelnen Choreografien ist die Musik.

Alle Choreografen arbeiteten mit dem gleichen 17 min und 23 sec langen Stück und entstanden sind vier unterschiedliche Interpretationen, die sich um Geschichten aus dem Alltag drehen. Ein Abend mit äußerst unterschiedlichen Choreografen-Handschriften, der den Tänzern die gesamte Bandbreite ihres Könnens abverlangt.

 

Weitere Vorstellungen finden am 16. und 17. Juni sowie an den folgenden Wochenenden statt. INTERFACE 1ist der Auftakt einer Reihe deutsch-polnischer Tanzprojekte. Der zweite Teil der Reihe wird am 16. Juni im nächsten Jahr Premiere feiern, dann im Rahmen des in Görlitz stattfindenden TANZART OST WEST FESTIVALS.

 

Rechtzeitige Reservierung wird empfohlen, da die Platzkapazität auf 45 Plätze begrenzt ist.

 

Kartentelefon: 03581/ 47 47 47 , www.theater-goerlitz.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑