Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung: "Biedermanns. Umgezogen" von Gisela Widmer, Theater AalenDeutsche Erstaufführung: "Biedermanns. Umgezogen" von Gisela Widmer, Theater...Deutsche Erstaufführung:...

Deutsche Erstaufführung: "Biedermanns. Umgezogen" von Gisela Widmer, Theater Aalen

Premiere Sa, 31.01.15, 20:00, Altes Rathaus. -----

„Nimm es als modisches Accessoire“, rät Gottlieb seiner Frau Babette, als sie ein Kopftuch als Gastgeschenk von seinem Bruder Thomas erhält. Thomas ist zum Islam konvertiert und sucht nun Unterschlupf beim Bruder.

 

Das allein sorgt schon für Aufregung, ganz zu schweigen von den vielen Koffern, die er mit sich führt und über dessen Inhalt er beharrlich schweigt. Gisela Widmers Satire auf die Islamdebatte ist ein bissiges Stück über Vorurteile, Radikalisierung und die Frage, ab wann vor lauter Toleranz der eigene Standpunkt verloren geht.

 

Gisela Widmer

Gisela Widmer, geboren 1958 in Luzern, wurde bekannt als Kolumnistin des Tages-Anzeigers und als Großbritanien-Korrespondentin, unter anderem für das Schweizer Radio DRS. Zwischen 1998 und 2010 kom- mentierte sie das Zeitgeschehen regelmäßig in der Satire-Sendung „Zytlupe“ auf Radio DRS. Im Jahr 2001 verabschiedete sich Gisela Widmer vom Journalismus und lebt seither in Luzern als freischaffende Autorin von Prosa und Theaterstücken sowie als Dozentin der Journalistenschule MAZ. Im Jahr 2000 wurde sie mit dem Zentralschweizer Publikums- preis für Literatur ausgezeichnet, 2008 mit dem Medienpreis „idée suisse“.

 

I: Tina Brüggemann

B / K: Matthias Strahm

D: Winfried Tobias

 

Mit: Arwid Klaws, Marc-Philipp Kochendörfer, Floriana Sommerauer, Bernd Tauber

 

So, 08.02.15

Altes Rathaus

19:00

Im Anschluss: "Theater trifft…OB a.D. Pfeifle und den Städtepartnerschaftsverein"

 

Sa, 14.02.15

Altes Rathaus

20:00

 

Fr, 20.02.15

Altes Rathaus

20:00

 

Sa, 21.02.15

Altes Rathaus

20:00

Im Anschluss: "Theater trifft…die Autorin Karen Köhler"

 

Fr, 27.02.15

Altes Rathaus

20:00

 

Sa, 28.02.15

Altes Rathaus

20:00

 

Fr, 06.03.15

Altes Rathaus

19:00

Eine Vorstellung nur für Frauen

In Kooperation mit dem Büro für Chancengleichheit

Jede bezahlt, so viel sie möchte

 

Sa, 07.03.15

Altes Rathaus

18:00

In Kooperation mit dem Büro für Chancengleichheit

Frauen bezahlen so viel sie möchten, Männer den normalen Preis

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑