Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung: „Esclarmonde“, Oper von Jules Massenet, Anhaltisches Theater Dessau Deutsche Erstaufführung: „Esclarmonde“, Oper von Jules Massenet, Anhaltisches...Deutsche Erstaufführung:...

Deutsche Erstaufführung: „Esclarmonde“, Oper von Jules Massenet, Anhaltisches Theater Dessau

Premiere 26.05.2013 um 17 Uhr im Großen Haus, -----

Die Handlung dieser Märchenoper für Erwachsene zeigt die Geschichte einer jungen Zauberin, die gegen den Willen ihres mächtigen Vaters einen stolzen Ritter liebt. „Esclarmonde“ war der überragende Erfolg auf der berühmten Pariser Weltausstellung 1889.

 

Mit der Oper „Esclarmonde“ stellt das Anhaltische Theater nach Aubers „La Muette de Portici“ [2009/10] erneut, diesmal zum deutsch-französischen Jubiläumsjahr (50 Jahre Élysée-Vertrag), ein äußerst seltenes Werk des 19. Jahrhunderts vor. Aufgrund der anspruchsvollen Titelpartie umgibt die Oper seit der sensationellen Uraufführung 1889 der Nimbus des Unaufführbaren.

 

Die Inszenierung steht unter der Schirmherrschaft von Violaine Varin, Kulturattachée der französischen Botschaft und Leiterin des Institut français Sachsen-Anhalt. Anlässlich der Premiere ist die Fotoausstellung „DÉJÀ-VU - La France en Saxe-Anhalt, eine Reise auf den Spuren Frankreichs“ erstmals nun auch in Dessau zu sehen. Diese zeigt die Ergebnisse des vom Institut français Sachsen-Anhalt und der KanTe e.V initiierten Fotowettbewerbs, unterstützt von der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt.

 

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Daniel Carlberg

Inszenierung: Roman Hovenbitzer

Bühne & Kostüme: Tilo Steffens

Choreografie: Gabriella Gilardi

Choreinstudierung: Helmut Sonne

Dramaturgie: Felix Losert

 

Rita Kapfhammer (Parséis),

Angelina Ruzzafante (Esclarmonde);

David Ameln (Ènéas),

Kyung-Il Ko (König Cléomer von Frankreich),

Sung-Kyu Park (Roland),

Ulf Paulsen (Kaiser Phorcas),

Nico Wouterse (Bischof von Blois)

u.a.

 

Anhaltische Philharmonie | Opernchor und Extrachor des Anhaltischen Theaters

 

Weitere Termine: 02.06. | 15.06. | 29.06.2013 – jeweils um 17 Uhr im Großen Haus

Tickets und Termine für „Esclarmonde“ unter: [0340] 2511 333 und www.anhaltisches-theater.de oder unseren Vorverkaufsstellen (Rathaus-Center, Theater und Tourist-Information Roßlau) sowie an allen ReserviX Vorverkaufsstellen. Ticketbestellungen inkl. Bustransfer unter: [0340] 2511 222 und besucherring@anhaltisches-theater.de.

 

____________________________

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑