Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung: IRGENDWIE ANDERS Von Kathryn Cave im Jungen Düsseldorfer SchauspielhausDeutsche Erstaufführung: IRGENDWIE ANDERS Von Kathryn Cave im Jungen...Deutsche Erstaufführung:...

Deutsche Erstaufführung: IRGENDWIE ANDERS Von Kathryn Cave im Jungen Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere So. 18.01., 16 Uhr, Münsterstraße 446. -----

Irgendwie Anders lebt weit oben auf einem Berg, ganz allein. Niemand möchte mit ihm befreundet sein. „Er malt nicht wie wir, er redet nicht wie wir und er spielt nicht wie wir“, sagen die Anderen. Bis

plötzlich eines Nachts jemand an seine Tür klopft, ein seltsames Wesen mit komischen Manieren.

Und den Beweis antritt, dass Freundschaft auch zwischen völlig verschiedenen Charakteren möglich

ist…

 

Ausgezeichnet mit dem UNESCO-Preis für Kinder- und Jugendliteratur im Dienste der Toleranz, ist das Bilderbuch der Engländerin Kathryn Cave längst ein Klassiker. Franziska Henschel, die bereits die Kinderbücher „Ente, Tod und Tulpe“ und „Die Welt Ist Rund“ auf die Studiobühne des Jungen Schauspielhauses brachte, wird die Geschichte, die danach fragt, wie vielfältig Gemeinschaft sein

kann, als tanzendes Theater inszenieren.

 

Ab 4 Jahren

 

Mit

Jasmina Musić

Philip Schlomm

Dominik Paul Weber

 

Regie – Franziska Henschel

Bühne – Johanna Fritz

Kostüme – Mascha Mihoa Bischoff

Musik – Anton Berman

Stückentwicklung / Konzept – Michael Isenberg

Dramaturgie – Judith Weißenborn

 

Vorstellungen:

Di. 20.01., 10 Uhr – ausverkauft

Do. 29.01., 10 Uhr

Fr. 30.01., 10 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑