Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung: "lieber schön" von Neil LaBute, Theater Kiel Deutsche Erstaufführung: "lieber schön" von Neil LaBute, Theater Kiel Deutsche Erstaufführung:...

Deutsche Erstaufführung: "lieber schön" von Neil LaBute, Theater Kiel

Premiere 26. Februar 2012, 19.30 Uhr, Studio Schauspielhaus. -----

Greg ist Lagerarbeiter und lebt mit seiner Freundin Steph in glücklicher Zweisamkeit. Eigentlich. Eine scheinbar beiläufige Bemerkung löst jedoch eine unheilvolle Kettenreaktion aus:

In einem Gespräch mit seinem Arbeitskollegen Kent hat Greg das Aussehen seiner Freundin als „normal“ bezeichnet. Als Steph über Kents Freundin Carly davon erfährt, rastet sie aus – in ihren Augen hätte er auch gleich „hässlich“ sagen können. Tief verletzt verlässt sie ihn. Während Greg noch überlegt, wo genau nun eigentlich das Problem liegt, beginnt Kent eine Affäre. Greg wird unfreiwillig zum Mitwisser und deckt den Freund zunächst. Auf dem Sportplatz schließlich eskaliert die Situation.

 

Das neue Stück des US-Erfolgsdramatiker Neil LaBute, von dem zuletzt WIE ES SO LÄUFT im Studio zu sehen war, wird in Kiel zur Deutschen Erstaufführung kommen. LaBute, scharfsinniger Chronist des amerikanischen Alltags, hat eine ebenso rasante wie bitterböse Liebesgeschichte geschrieben, die den Finger auf die perfekte Oberfläche der Gesellschaft hält und gleichzeitig deren Abgründe offen legt.

 

Regie

» Neele von Müller

Ausstattung

» Tobias Schunck

 

Greg

» Felix Zimmer

Steph

» Jennifer Böhm

Kent

» Marius Borghoff

Carly

» Claudia Friebel

 

Dienstag, 28. Februar 2012

20.30 Uhr

Mittwoch, 7. März 2012

20.30 Uhr

Freitag, 9. März 2012

20.30 Uhr

Mittwoch, 14. März 2012

20.30 Uhr

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑