Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschen Erstaufführung: Intercourse - Jugendstück von Tony Dunham im Horizont Theater Köln Deutschen Erstaufführung: Intercourse - Jugendstück von Tony Dunham im...Deutschen...

Deutschen Erstaufführung: Intercourse - Jugendstück von Tony Dunham im Horizont Theater Köln

Premiere 22.April 2010 um 20:00 Uhr

 

Eine Bettgeschichte ohne Bett. Es geht um Sex, immerzu, die ganze Zeit. Und diese vier Leute, 2 Männer und 2 Frauen, reden so viel miteinander darüber, dass es unmöglich wird, dem Anderen an die Wäsche zu gehen.

Peinlich wäre das doch – wie soll das überhaupt auch gehen mit einer spöttischen Feministin, die dich als Gottes Geschenk an die Clitoris veralbert.

 

Wie blöde doch Paare sind … und wie furchtbar ist doch unser eigenes Sexualleben, sinniert Simon, der natürlich Single ist. Er sehnt sich nach einer Beziehung – und sieht nicht die Frau, die erwartungsvoll vor ihm sitzt.

 

Rachel, James alias Jimbo, Geri und Simon, das sind: eine schlagfertige Romantikerin, ein erfolgloser Möchtegernmacho, ein mit sich hadernder Frauenversteher und eine feurige Feministin fürchterlicher Worthülsen. Die vier ziehen uns in ein Karussell von Szenen feiner Situationskomik und amouröser Anrufe. In 46 rasant gespielten Szenen zwischen Kneipe, Supermarkt und Fitness-Studio tauchen wir ein in ein delikat-derbes Pointenfeuerwerk. Die Themen: Miltons Versdramen, Pferdekutschen, Billy Boys und Warzen an gewissen Stellen.

 

Es spielen: Jutta Dolle, Laura Weider, Sunga Weineck, Marek Zedek

 

Regie/Dramaturgie: Jürgen Clemens/Tony Dunham

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑